Ramana

Für neue Benutzer. Stelle Dich ein bisschen vor und erzähl was von Dir.
Margret
Neuling
Neuling
Beiträge: 27
Registriert: Mo 9. Sep 2013, 17:21

Ramana

Beitrag von Margret »

Hallo Tobias,

Mein Herz gehörte mal Ramana. Als ich ein Foto von ihm ansah wurde ein Schloss in meinem Brustraum geöffnet und er wurde mit tiefsten Mitgefühl geflutet.
Von da an glaubte ich er ist mein Satguru. Das glaube ich heute nicht mehr. Kannst Du was dazu sagen?

Margret
Neuling
Neuling
Beiträge: 27
Registriert: Mo 9. Sep 2013, 17:21

Re: Ramana

Beitrag von Margret »

Tobias hat geschrieben:
Margret hat geschrieben:Hallo Tobias,

Mein Herz gehörte mal Ramana. Als ich ein Foto von ihm ansah wurde ein Schloss in meinem Brustraum geöffnet und er wurde mit tiefsten Mitgefühl geflutet.
Von da an glaubte ich er ist mein Satguru. Das glaube ich heute nicht mehr. Kannst Du was dazu sagen?
Der eigentliche Sat-Guru wohnt in dir selbst und ist du selbst - aber aus der persönlichen Perspektive
gesehen ist "er(sie/es)" gerne "jemand anderes". :icon_wink_small: Und die persönliche Begegnung mit dem
Sat-Guru geschieht als Begegnung mit "jemandem anderen", der Form nach - aber im Wesen immer
das Selbst, das du auch (der Gestalt nach) bist - und "ganz" in"trans-personalem" Sinne.

Ramana ist so einfach eine Rolle, über die der/das "Sat-Guru" mit dir (Persönlichkeit) in Resonanz geht.

"Sat-Guru" ist mehr ein Prinzip, nach dem "Bewusstsein" (die grosse Unbekannte)
"funktioniert". Bewusstsein erzeugt "Sat-Guru", da es aus jeder scheinbaren Trennung wieder
"erwachen" muss - zwangsläufig.

Da du letztlich das Bewusstsein selbst bist (immer hier) ist auch das "Prinzip" Sat-Guru untrennbar zu
dir selbst - quasi eine "Eigenschaft" deiner selbst, des Bewusstseins, das deine Persönlichkeit hervor gebracht
hat. Es kann Gestalt annehmen, oder gestaltlos sein - es kann jede beliebige Gestalt annehmen ...

Warum und wie ist egal, da dich Sat-Guru eh dominiert - was heisst, du kannst darin nichts falsch machen,
musst niemanden verehren, oder jemanden oder etwas bestimmtes. Sat-Guru regiert auch den Atheisten.

Es ist also aller Glaube sekundär. An Sat-Guru muss man auch nicht einmal glauben. :icon_wink_small:

Meine Ansicht ... :icon_wink_small:
Danke, Tobias das verstehe ich sehr gut. Meine Liebe zu Ramana war für mich unbegreiflich .das ging über Jahre.

Margret
Neuling
Neuling
Beiträge: 27
Registriert: Mo 9. Sep 2013, 17:21

Re: Ramana

Beitrag von Margret »

Tobias hat geschrieben:Danke Margret. :angel:

Verständnis des "Sat-Guru-Prinzips" ist heute nur sehr rudimentär möglich, da Verständnis
der Evolution unterliegt. Also, alles kein "Gebetbuch", was ich schreibe - eben nur "versuchte Annäherung". :icon_wink_small:

Und auf der emotionalen Seite muss ich nichts verstehen. Also, du musst nicht verstehen,
warum dich Ramana so anzog.

Jetzt müsste ich sehr weit ausholen. Als Modell könntest du dir vorstellen,
dass das Fühlen mehr der "Shakti-Seite" zugeordnet ist und das Verstehen mehr der "Shiva-Seite".

Als Fühlen(Shakti-zugewandt) und Verstehen(Shiva-zugewandt) kommuniziert quasi das Bewusste(Shiva)
mit dem Unbewussten(Shakti) in und als die Persönlichkeit.

Alleine darüber könnte man einen Roman schreiben - nämlich darüber, wie das Unsichtbare
durch diese Kommunion sichtbar wird - sichtbar als die Persönlichkeit. Das "Seiend Unsichtbare"
(das "Unsagbare" - das "Nichts") erschafft sich Bewusst-sein - das "Sein" erschafft sich das "bewusst"
und ist darin "bewusstes Sein" = "Bewusst-Sein" = "Bewusstsein". Der Raum der Persönlichkeit.

In diesem Raum der Persönlichkeit kann Sein ALLES sein, in jeglicher Form und in jeglichem
Kontrast zu sich selbst. Man könnte sich das wie das Holodeck auf Raumschiff Enterprise vorstellen.
Auf ihm kann beliebiges (virtuell) stattfinden.

Über Bewusstsein kann also Sein sich jegliche vorstellbare persönliche Gestalt geben, und das
tut es ja auch, als alle Lebewesen auf der Erde. Es kann ein Regenwurm sein, ein Frosch, ein
Mensch ... ein geflügeltes Dinosaurier - ein Neanderthaler.

Seine eigentliche Substanz bleibt aber Sein, dort wo sich das bewusste Hier scheinbar in die
unbewusste Masse selbstvergessen verliert.

Im Sein bin ich der physische Körper "Das Nichts" - im bewusst-Sein bin ich diese Persönlichkeit.

Sie ist so gesehen eine "virtuelle Instanz" zum Sein, zum "reinen" Sein, das als "Materie" sichtbar
wird. In ihr blicke ich auf meine eigene "unbewusste Substanz", und wie die Materie das Prinzip
der Gravitation kennt, so kennt sie auch das Prinzip des "Sat-Guru".

Unser Verständnis der Materie ist halt sehr rudimentär - nicht umsonst sucht man nach "Gott-teilchen"
und allem möglichem anderen, denn wir wissen ja schon mal nicht, was Materie eigentlich ist.

Sinnlich sichtbar ist sie unsere eigentliche "Substanz" ... und diese Substanz (Sein), und daran siehst du schon,
wie "spirituell" sie eigentlich ist, erschafft sich bewusst-Sein: Persönlichkeit.

Und alles unterliegt eh immer schon der "Intelligenz" der Materie selbst, die sich persönliches bewusst-Sein
erschafft.

Somit bist du ein Ausdruck ihrer "Intelligenz" - und Materie spiegelt sich selbst in ihrer "Intelligenz" in
dir als sich selbst.

In der sinnlich sichtbaren Materie begegnest du der eigentliche "spirituellen Substanz" - und es reicht schon, sich als
in einer "spirituell-seienden-Welt" zu erkennen, im "Nichtwissen" (darum, was Materie eigentlich ist), um die
Allmacht des Sat-Guru-Prinzips zu erkennen. Da du nie ihr "Bestimmendes", sondern ihr Ausdruck bist.

Materie bestimmt aus der persönlichen Perspektive unbewusst über sich selbst. Wo sie Bewusst-Sein
"generiert" ist es schon unbewusst bestimmt: das eigentliche "Sat-Guru-Sein" der Materie (Sein) zu
ihrem Bewusst-Sein: Persönlichkeit.

Soviel der Theorie... :icon_cheesygrin:
Ich versteh das so.
Dann fühlt Shakti sich manchmal hundsmiserabel und Shiva ist borderline unterwegs.
Oder: Shakti glitzert leichtfüssig und Shivas Geist durchdringt alles.
Ich kenne beides zur genüge.
:confused1: Danke, Tobias

Margret
Neuling
Neuling
Beiträge: 27
Registriert: Mo 9. Sep 2013, 17:21

Re: Ramana

Beitrag von Margret »

:icon_biggrin:
Tobias hat geschrieben:Man kann die Welt natürlich als pathologisches Ereignis bewerten, oder als Wunder ... :icon_cheesygrin:
Es gibt ja noch eine Seite, die ich gerne das vergoldete Leid nenne. Gott sei Dank kenn ich die auch. Denn sonst könnte ich

um die Welt einen Zaun ziehen und an die Eingangstür IRRENHAUS nageln. Was die Menschheit im Grunde meines Herzens auch ist.Ich geniesse aber die Momente, wo ich normal irre bin. :-)

Danke für Deine Antworten

Niranjana

Re: Ramana

Beitrag von Niranjana »

:biggrin: <3 :thumbup: ..schönes gespräch :love: *gg*

Margret
Neuling
Neuling
Beiträge: 27
Registriert: Mo 9. Sep 2013, 17:21

Re: Ramana

Beitrag von Margret »

Niranjana hat geschrieben::biggrin: <3 :thumbup: ..schönes gespräch :love: *gg*
Ich lese Deine Beiträge sehr gerne. :hallo:

Margret
Neuling
Neuling
Beiträge: 27
Registriert: Mo 9. Sep 2013, 17:21

Re: Ramana

Beitrag von Margret »

Tobias hat geschrieben::icon_cheesygrin:
Eine Frage.
Selbsterforschung, macht für mich nur Sinn, wenn sie von alleine auftaucht.Den Kopf damit zu beruhigen ist nicht meine Sache.
Ist das bei dir auch so, oder war?
Sonst hat alleine das Wort Gott eine viel größere Kraft für mich, komm dann schneller in die Tiefe.
Hab Dank :bow:

Margret
Neuling
Neuling
Beiträge: 27
Registriert: Mo 9. Sep 2013, 17:21

Re: Ramana

Beitrag von Margret »

Tobias hat geschrieben:Wenn du mit deiner Methode zufrieden bist, gibt es keine Notwendigkeit
für eine andere ... :icon_wink_small:
Hab mich nicht richtig ausgedrückt.
Selbsterforschung taucht bei mir auch auf. Plötzlich einfach so, dann entfaltet sie eine große Wirkung. Halte wohl nicht lange genug durch. :crying:

Margret
Neuling
Neuling
Beiträge: 27
Registriert: Mo 9. Sep 2013, 17:21

Re: Ramana

Beitrag von Margret »

Tobias hat geschrieben:
Margret hat geschrieben:
Tobias hat geschrieben:Wenn du mit deiner Methode zufrieden bist, gibt es keine Notwendigkeit
für eine andere ... :icon_wink_small:
Hab mich nicht richtig ausgedrückt.
Selbsterforschung taucht bei mir auch auf. Plötzlich einfach so, dann entfaltet sie eine große Wirkung. Halte wohl nicht lange genug durch. :crying:
Wo bin ich? Ich bin immer hier ... :angel: :icon_wink_small:
Hast ja Recht...bin still. :stumm:

Henrik

Re: Ramana

Beitrag von Henrik »

Tobias hat geschrieben:
Materie bestimmt aus der persönlichen Perspektive unbewusst über sich selbst. Wo sie Bewusst-Sein
"generiert" ist es schon unbewusst bestimmt: das eigentliche "Sat-Guru-Sein" der Materie (Sein) zu
ihrem Bewusst-Sein: Persönlichkeit.

Soviel der Theorie... :icon_cheesygrin:
Befriedet - befriedigt Dich diese Theorie noch, Tobi ?

Sie entwickelt sich ja immer wieder nur aus der persönlichen Perspektive und versucht Erklärungen ...

Mir kommt es mittlerweile vor wie der Versuch 'Etwas' zu fangen was kein 'Etwas' ist.

Kein Ramana, kein Gott und kein Ich und doch sind wir ... Staun ...

Henrik

Re: Ramana

Beitrag von Henrik »

Wollte ja nur fragen über etwas was mich auch bewegt. Geht nicht über 'stören' sondern ich fragte mich nur ob es Dich befriedigt ?

Es fühlt sich hier so an als wenn deine Antwort auch meine war, nur trägt sie jetzt gerade nicht mehr. Keine neue Antwort ist da gerade.

War eher als Abgleich gemeint unter Brüdern. <3

Henrik

Re: Ramana

Beitrag von Henrik »

Ok, danke.

Margret
Neuling
Neuling
Beiträge: 27
Registriert: Mo 9. Sep 2013, 17:21

Re: Ramana

Beitrag von Margret »

Henrik hat geschrieben:Ok, danke.
Hallo, Henrik....hatte Dir grad geschrieben, da hat sich mein PC. ausgeschaltet. Jetzt ist Dein Beitrag LEIDER weg.

Ich kann da soviel mit anfangen mit dem was du geschrieben hast. Danke,danke. Kannst du es nochmal schicken?

hat sich schon erledigt.

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast