Seite 1 von 2

Masken

Verfasst: Mi 2. Nov 2011, 23:22
von Tysia
Ihr Lieben,

ein ständiger Begleiter meines Lebens sind meine vielen Masken die ich mir tagtäglich aufsetze und teilweise aufsetzen muss um in dieser Gesellschaft zu funktionieren oder um Geld zu verdienen.

Da ist die Maske der fürsorglichen Hausfrau und Mutter, die Maske der Geliebten die ihr "kleines Schwarzes" gerne anzieht um ihren lieben Ehemann an seine Pflichten zu erinnern :love: , die Maske der Kämpferin die sich um die Ausbildung und den Schutz der Nachkommen kümmernt, die Maske der Geschäftsfrau die ihren "Mann steht". Es gibt mit großer Sicherheit noch mehr Masken die wir teilweise gewollt, gemußt oder unbewußt aufsetzen.

Wo findet man denn eigentlich nun sein eigenes Gesicht. Das welches keine Maske auf hat? Finde ich es im Schlaf, in meinen Träumen (oh, bitte nicht.....dort erkenne ich mich manchmal nicht wieder. :blushing: )

Oder sind alle Masken zusammen mein Gesicht - meine Wahrheit - mein Selbst - mein Innen?
Und wie verhält es sich mit den Lieblingsrollen? Es gibt sicher immer eine Rolle die jeder gerne spielt. Wo er sich gerne drin versteckt.
Äußert sich das dann evtl. in meiner Haarfarbe - in rot und grün, oder in meinen extravaganten Klamotten? Oder dann doch in meinem Schlapperpulli mit Jogginghose? Ich weiß es nicht. Sagt ihr es mir.

Mal ganz im ernst. Wie verhält sich das mit den Masken und brauchen wir die wirklich? Wenn ich meine ganzen Masken ablege. Was bleibt noch übrig von mir? Die Masken sind Teil meines Lebens mit dem Unterschied, dass ich sie ständig ändern oder verändern kann.

Eure Gedanken dazu würden mich interessieren.


Alles Liebe Tysia

Re: Masken

Verfasst: Do 3. Nov 2011, 00:07
von Lina
Tysia hat geschrieben: Wenn ich meine ganzen Masken ablege. Was bleibt noch übrig von mir?
Du bleibst übrig.

Re: Masken

Verfasst: Do 3. Nov 2011, 15:31
von Igor07
Tysia. mein lieblingsThema. Nichts bleibt, wenn du alle Masken ablegst, oder alles... Ohne diese Rollen man kann nicht im Alltag zurechtkommen, als der Jogi in der Höhle es geht, aber im realen Leben...
Ein Mensch ist bis heute überzeugt, ich war mit ihm echt. Aber ich sehe nichts, ausser die Rollen-Identifikationen. Alles sind unsere Rollen: Unsere Gefühle, unsere Empfindungen, unsere Projektionen...
Hass, Liebe, Gleichgültigkeit, Gott und Teufel....Alles... Der Himmel ist in uns. Die Hölle auch.
Dahinter ist die Leere... die alles gebärt, oder ausspukt. Und dann es wieder verschlingt. Das ewige Spiel.
LG.
Igor.

Re: Masken

Verfasst: Do 3. Nov 2011, 16:32
von Niranjana
du bist in jedem gesicht, tysia. dein eigenes gesicht ist das was all die gesichter überhaupt erscheinen lässt.

und die "gesichter", masken...sind einfach ein weg sich auszudrücken.

wenn das innere gesicht mit dem äusseren gesicht, das innere gefühl dem äusseren ausdruck entspricht, dann ist das eine "authentische" maske. aber maske. hier verschmilzt der hintergrund mit dem vordergrund und lässt eine gewisse transparenz sichtbar werden..sowas schmeckt "echt".

viel häufiger ist etwas, was in richtung "doublebind" geht.

"wasch mir den pelz..aber mach mich nicht nass"...also aussagen, die zwei gegensätzliche pole enthalten. einen vordergründigen und einen hintergründigen.

eine rose ist eine maske der natur, ein haufen scheisse ebenfalls. der mensch selbst ist eine maske.

dein eigenes gesicht ist nicht sichtbar, nicht berührbar, nicht sprechbar, nicht beschreibbar. weil du das bist, daraus bist, durch es bist. man kann seine gesichter untersuchen, kartografieren, bewerten, vorlieben und abneigungen haben. aber DAS eine gesicht gibt es nicht, weil es in jedem deiner gesichter ist. du kannst dich ausziehen bis auf die knochen, und dann hast du einen totenschädel - eine weitere maske. dahinter... -

eine superschöne übung, die du bestimmt kennst..kannst allein oder mit deinem partner machen.

allein setzt du dich vor einen spiegel und schaust eine zeitlang in das rechte, dann in das linke auge. wann immer mir es scheisse geht, so richtig - und ich dann dran denke - holt mich das runter. wenn ich das eine halbe stunde mache, bin ich ruhig, sitze in mir drin, bin weich. und entspannt.

mit partner ist es intensiver, aber auch herausfordernder, weils weniger darum geht was man im einzelnen gesehen hat, sondern um den strom der durch alles fliesst. schwierig nicht an phänomenen und erscheinungen hängen zu bleiben.


<3

lg, nira.

Re: Masken

Verfasst: Do 3. Nov 2011, 17:49
von Tysia
Danke für eure Antworten.

Mit Samon unterhielt ich mich heute auch noch mal über das Thema. Er hat davon eindeutig mehr Ahnung als ich und versuchte es mir verständlich zu machen. Und da gehts ja eigentlich schon los. Man kann es nicht begreifen.

Ich kenne meine Masken und weiss auch wann ich gerade welche aufgesetzt habe. Wahrscheinlich muss ich es einfach so hinnehmen wie es ist oder dass es nun mal so ist.
Doch wenn dahinter so gar nichts sein soll oder nur ein Flämmchen, finde ich das ziemlich schade. Ich will einfach nicht Nichts sein. :blushing:
Ich glaube diese Erkenntnis macht mich etwas zu schaffen, weil ich es nicht will.

Mal sehen ob ich heute Abend im Satsang dabei sein kann. Edgar wollte ja eine Frage zum Thema beantworten. Evtl. macht es dann noch mal Klick. Ein paar Mal klickte es ja schon, reicht mir aber noch nicht aus.


Alles Liebe Tysia

Re: Masken

Verfasst: Do 3. Nov 2011, 18:30
von Edgar
Ja, Igor hat da ja schon was gefragt....

.... aber um das gut zu erläutern, muss ich auch noch bissl Anschauungsmaterial, also Unterrichtsmaterial vorbereiten:




Bild

Re: Masken

Verfasst: Do 3. Nov 2011, 18:35
von Tobias
Edgar hat geschrieben: Bild
:biggthumpup:

Re: Masken

Verfasst: Do 3. Nov 2011, 18:48
von Gee
:rofl: :rofl: :rofl:

... der is ja sowas von super!

Re: Masken

Verfasst: Do 3. Nov 2011, 18:52
von mouna
...hej das ist ja ne froschsocke. :laugh:

Re: Masken

Verfasst: Do 3. Nov 2011, 18:54
von Henrik
Der ist super ! :rofl:

Re: Masken

Verfasst: Do 3. Nov 2011, 19:24
von Vera
:rofl: :thumbup: :rofl: *Quaak*

Re: Masken

Verfasst: Do 3. Nov 2011, 20:03
von Igor07
Kann nicht normal übersetzten, macht mir das Gefallen.
Danke im Voraus.
Igor.

Re: Masken

Verfasst: Do 3. Nov 2011, 20:07
von Hanna
Ich freue mich schon:)

Re: Masken

Verfasst: Do 3. Nov 2011, 20:19
von Hanna
Igor ich versuche:

" Was ich ihnen jetzt sage wird ihr Leben für immer verändern. Sind sie sicher das sie das wirklich wissen wollen."

Gern geschehen:)

Re: Masken

Verfasst: Do 3. Nov 2011, 20:21
von Vera
Igor07 hat geschrieben:Kann nicht normal übersetzten, macht mir das Gefallen.
Danke im Voraus.
Igor.

Oki:

Dr. zum Frosch: "Was ich dir über dich mitzuteilen habe, wird dein Leben für immer ändern. Bist du wirklich sicher, dass du das wissen willst?"

:icon_mrgreen_small: