Das Atman Vichara-Labor (Diskussion)

Selbstbetrachtungen als one2null (monolog), one2one, one2two, one2some oder one2all. Erweiterte Forenregeln bitte beachten... ;-)
Forumsregeln
Der/die/das Fragestellende (falls der Thread sich auf eine Frage zur Selbstbetrachtung bezieht) legt im Eingangstext fest, mit wer/wem/was er/sie/es die Frage diskutieren möchte:

- one to null (monolog)
- one to one
- one to two
- one to some (beliebige Zahl)
- one to all (jede(r)(s) der/das/die Lust hat)
Gesperrt
Tobias

Das Atman Vichara-Labor (Diskussion)

Beitrag von Tobias »

Dieser Thread ist für Diskussionen aller Art über die anderen Threads gedacht. Kritik,
Fragen, Anregungen ... all das hat hier seinen Platz. :tobroll: :icon_wink_small:

Benutzeravatar
Alexander
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 134
Registriert: Mi 5. Nov 2008, 18:29

Re: Das Atman Vichara-Labor (Diskussion)

Beitrag von Alexander »

Zum Ego:

Wozu ist es überhaupt da?

Wie ist es entstanden?
"Grundsätzlich sind wir nie von unserem Ziel entfernt. Welchen Nutzen hätte da auch nur die geringste Übungspraxis?" (Dogen)

Tobias

Re: Das Atman Vichara-Labor (Diskussion)

Beitrag von Tobias »

Alexander hat geschrieben:Zum Ego:

Wozu ist es überhaupt da?

Wie ist es entstanden?


Hi Alexander,

wenn ich das wüsste ... keine Ahnung. Natürlich könnte ich dir ausführlich sehr
plausible Thesen auftischen, warum es diese Phänomen "Ego" gibt, und wie
es entstand ... aber das erspare ich dir hier. In meinem letzten Beitrag zu meinem
Buch schrieb ich gerade, dass man es mit einem Jucken vergleichen könnte, zu dessen
Beseitigung man aber weder wissen muss, was das Jucken verursacht, noch was "Jucken"
überhaupt ist, ausser dass es halt "juckt", sich irritirend für mich anfühlt.

Vielleicht wird eines Tages ein Anatom den Ring betreten, der dann das Ego zerlegt,
und in seinen Einzelteilen und Ursachen ausführlich darstellt ... und womöglich
gibt es einen riesigen Zoo verschiedenster "Egos", die dann Bestandteil der Egologie
werden, der Lehre vom "Ego".

:icon_wink_small:

Benutzeravatar
Alexander
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 134
Registriert: Mi 5. Nov 2008, 18:29

Re: Das Atman Vichara-Labor (Diskussion)

Beitrag von Alexander »

aber das erspare ich dir hier


nein nein, nicht ersparen, mach doch mal, ich dachte du willst diskutieren
"Grundsätzlich sind wir nie von unserem Ziel entfernt. Welchen Nutzen hätte da auch nur die geringste Übungspraxis?" (Dogen)

Tobias

Re: Das Atman Vichara-Labor (Diskussion)

Beitrag von Tobias »

Alexander hat geschrieben:
aber das erspare ich dir hier


nein nein, nicht ersparen, mach doch mal, ich dachte du willst diskutieren



Bewusstsein (du) ist (bist) an sich grenzenlos, alles umfassend - aber in der Gestalt viele
verschiedene Körper, die sich begegnen und erleben, betrachten - Selbstbegegnungen des
Bewusstseins (du) in seiner Gestalt (du).

Wacht Bewusstsein (du) quasi bei der Geburt in eine Gestalt (du), ein Lebewesen (du),
auf ("aufwachen" bedeutet hier: Beginn des Wahrnehmens durch Körpersinne,
denn eigentlich ist Bewusstsein immer wach - aber "leer" nennt man es Gewahrsein
oder "reines Bewusstsein"), beginnt die Begegnung (von dir) mit deiner eigenen Gestalt
(mit dir).

Dabei lernt es (du) sozial (du), durch die Erziehung (von dir) in dieser Begegnung (wird quasi (du) von
sich selbst (dir) in seiner Gestalt (du) belehrt), dass es (du) dieser bestimmte Körper (du) wäre,
durch die es (du) an dieser Selbstbegegnung (Körpersinne) (du) teilnimmt.

Dieses "du", was du bist, in der sozialen Begegnung, deine Rechte, deine Pflichten,
deine Grenzen, etc. ... in der Gestalt. Und es entsteht dabei eine Verwechslung
deiner eigentlichen Identität (Bewusstsein) mit deiner Gestalt in diesem sozialen Ereignis
der Begegnung, die in der Überzeugung mündet, du seist nur diese Gestalt und
sonst nichts - obwohl du immer noch das "reine Bewusstsein" bist.

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast