Einführung in das Unterforum "atma vicara"

Selbstbetrachtungen als one2null (monolog), one2one, one2two, one2some oder one2all. Erweiterte Forenregeln bitte beachten... ;-)
Forumsregeln
Der/die/das Fragestellende (falls der Thread sich auf eine Frage zur Selbstbetrachtung bezieht) legt im Eingangstext fest, mit wer/wem/was er/sie/es die Frage diskutieren möchte:

- one to null (monolog)
- one to one
- one to two
- one to some (beliebige Zahl)
- one to all (jede(r)(s) der/das/die Lust hat)
AndreasG
Neuling
Neuling
Beiträge: 28
Registriert: Di 13. Jan 2009, 22:48

Re: Einführung in das Unterforum "atma vicara"

Beitrag von AndreasG »

Hallo Tobias,

Du nimmst dich selbst einfach bewusst und aufmerksam wahr - das ist alles.

das praktiziere ich schon, aber irgendwie tut sich nix :frown:

Erwarte aber nicht unbedingt, dass du gleich den Effekt dieser Vichara verspürst.

Meinst du jetzt, daß man einfach üben soll, sich DAS aber erst nach Monaten zeigen kann? Ich hab eher gedacht, daß man in die Gedankenleere hineinrutscht und das wars dann!?

Ist das bei dir jetzt so, wenn du was machst (Arbeit), daß du eins damit bist, also dich selbst vergisst dabei (wie beim Flow-Effekt), oder eher daß du dich bewusst wahrnimmst?

lg andreas

Tobias

Re: Einführung in das Unterforum "atma vicara"

Beitrag von Tobias »

AndreasG hat geschrieben:das praktiziere ich schon, aber irgendwie tut sich nix :frown:


Ja, dazu sitzen anfangs die Überzeugungen über dich selbst einfach noch zu tief, bzw. sind zu fest. Dieses sich
selbst bewusst und absichtlich wahrnehmen ("bewusst und absichtlich" ist schon das, was man
mit "eingene Aufmerksamkeit auf etwas richten" meint) "weicht" diese Überzeugungen dann mit der Zeit auf.

Ich kann eigentlich nur sagen, dass ich die ersten wirklichen "Resultate" nach ca. 6 Monaten spürte. Aber
dann ist schon einiges (eher unbewusst) passiert, wie man dann (hinterher) feststellt.

Ist das bei dir jetzt so, wenn du was machst (Arbeit), daß du eins damit bist, also dich selbst vergisst dabei (wie beim Flow-Effekt), oder eher daß du dich bewusst wahrnimmst?


Das ist ganz unterschiedlich. Meist gehe ich dann für Phasen in der Arbeit auf, aber immer wieder ist
einfach dieses bewusste bei mir sein. Ich würde mir dazu auch keine zu grossen Gedanken machen.
Ist sicher auch individuell verschieden. Ich geniesse es halt bei der Arbeit immer wieder bewusst bei mir
(hier) zu sein, und in diesem Hintergrund alles zu reflektieren. Aber das ist halt das, was ich so mache. :eusa_whistle: :icon_wink_small:

Lieben Gruss

Benutzeravatar
Manfred
Urgestein
Urgestein
Beiträge: 3936
Registriert: Fr 14. Nov 2008, 12:24

Re: Einführung in das Unterforum "atma vicara"

Beitrag von Manfred »

andreas hat geschrieben:Ist das bei dir jetzt so, wenn du was machst (Arbeit), daß du eins damit bist, also dich selbst vergisst dabei (wie beim Flow-Effekt), oder eher daß du dich bewusst wahrnimmst?

Ich will ja auch immer gerne wissen, wie das so bei denen ist, die ich in diesem Forenkontext, als "Erwachte" mir hin denke.
Vielleicht (weiß nicht genau) darum, weil ich mir vorstelle, es vielleicht ihnen nachtun zu können, um schneller ans (sogenannte) Ziel zu kommen. Dann, wiederum, sehe ich ab und an auch ein, dass dieser Weg vollkommen daneben sein muss.
Denn, schon allein, eine gewisse Formulierung meines Gegenübers, kann (und wird wahrscheinlich sogar) von mir ganz anders verstanden, wie es eigentlich gemeint war/ist.
So bin ich, selbst hier in diesem Forum, letztendlich immer wieder auf mich selbst zurückgeworfen. Hier meine ich das kleine "ich selbst". ;-)
Und das macht mich auch immer mal wieder schön wütend. Und dann renn ich mir an diversen Wänden (wieder mal) den Kopf an.

Tobias

Re: Einführung in das Unterforum "atma vicara"

Beitrag von Tobias »

Manfred hat geschrieben:
andreas hat geschrieben:Ist das bei dir jetzt so, wenn du was machst (Arbeit), daß du eins damit bist, also dich selbst vergisst dabei (wie beim Flow-Effekt), oder eher daß du dich bewusst wahrnimmst?

Ich will ja auch immer gerne wissen, wie das so bei denen ist, die ich in diesem Forenkontext, als "Erwachte" mir hin denke.


Sie machen die Arbeit genauso freudig oder missmutig wie alle anderen auch. Manches sieht man
vielleicht etwas lockerer, vieleicht aber auch nicht. :tobroll:

AndreasG
Neuling
Neuling
Beiträge: 28
Registriert: Di 13. Jan 2009, 22:48

Re: Einführung in das Unterforum "atma vicara"

Beitrag von AndreasG »

Tobias hat geschrieben:Dieses sich
selbst bewusst und absichtlich wahrnehmen

Ja, dann heisst´s wohl Geduld haben und dran bleiben....
Das mit dem Ich und Nicht-Ich ist mir immer noch nicht ganz klar....

Manfred hat geschrieben:weil ich mir vorstelle, es vielleicht ihnen nachtun zu können, um schneller ans (sogenannte) Ziel zu kommen. Dann, wiederum, sehe ich ab und an auch ein, dass dieser Weg vollkommen daneben sein muss.

Mir gings gar nicht darum, es nachzutun, ich wollt nur wissen, wie es "danach" ist, um ein Gefühl "dafür" zu bekommen.

Lieben Gruss euch

Tobias

Re: Einführung in das Unterforum "atma vicara"

Beitrag von Tobias »

AndreasG hat geschrieben:Das mit dem Ich und Nicht-Ich ist mir immer noch nicht ganz klar....



Spielt keine Rolle. Du bist ja, und das ist das, was du dir darin genauer betrachtest,
und was andere darüber erzählen, ist darin weniger von Bedeutung. Einfach deine eigene
Erfahrung "ich bin" die ganz selbstverständlich ist. Du weisst, dass es dich gibt.

Was ist das?

AndreasG
Neuling
Neuling
Beiträge: 28
Registriert: Di 13. Jan 2009, 22:48

Re: Einführung in das Unterforum "atma vicara"

Beitrag von AndreasG »

Du weisst, dass es dich gibt.

Was ist das?

tja...das wüsste ich nur zu gerne. Hab ständig das Gefühl, es ist so, wie wenn man nach Luft greifen wolle, die sich immer verflüchtigt..
naja..wird halt seine zeit dauern...

lg andreas

Tobias

Re: Einführung in das Unterforum "atma vicara"

Beitrag von Tobias »

AndreasG hat geschrieben:tja...das wüsste ich nur zu gerne. Hab ständig das Gefühl, es ist so, wie wenn man nach Luft greifen wolle, die sich immer verflüchtigt..
naja..wird halt seine zeit dauern...

lg andreas


Das ist gut. Diese "Luft" trägt deine Sein als Mensch. Jatzt versuche mal diese "Luft", die du schon immer kanntest,
und die wie nicht greifbar ist (denn egal wie man sie fassen will, sie umfasst immer alles), so klar als möglich sinnlich
zu spüren. Alles ist in dieser Luft. Nichts ist ausserhalb der Luft. :icon_wink_small:

Was ist diese Luft?

Diese Frage brauchst du nicht zu beantworten, aber sie zieht deine Aufmerksamkeit auf diese seltsame "Luft" in der alles
ist. :tobroll: :icon_wink_small:

AndreasG
Neuling
Neuling
Beiträge: 28
Registriert: Di 13. Jan 2009, 22:48

Re: Einführung in das Unterforum "atma vicara"

Beitrag von AndreasG »

Gestern bin ich fast ne Stunde gesessen und hab das versucht, was du mir gesagt hast...aber ich komm nicht drauf.
Wie kann es sein, daß man das was immer da ist und angeblich so nah ist, nicht erkennt?

Tobias

Re: Einführung in das Unterforum "atma vicara"

Beitrag von Tobias »

AndreasG hat geschrieben:Gestern bin ich fast ne Stunde gesessen und hab das versucht, was du mir gesagt hast...aber ich komm nicht drauf.
Wie kann es sein, daß man das was immer da ist und angeblich so nah ist, nicht erkennt?


Sven sagte einmal: "es ist wie eine zu gut geputzte Scheibe" ... und das fand ich sehr treffend.
Man will die Scheibe sehen, aber erkennt sie nicht, da sie glasklar ist. :icon_mrgreen_small:

Und hier wird es interessant. Es gleicht einer Substanz, in der alles, und aus der alles ist. Nur
es hat keine eigene Qualität, ausser "sich selbst zu kennen", also zu wissen, dass es existiert.

Nun weisst du ja, dass es dich gibt, auch wenn nicht genau als was (das sagenumwobene "ich bin") ...
also würde ich dir raten: Richte deine Aufmerksamkeit vom "was ich bin" auf das "DASS ich bin".

Es ist in diesem Wissen "es gibt mich" immer vorhanden. :angel:

Viel Spass und viel Glück

Tobias :tobroll:

AndreasG
Neuling
Neuling
Beiträge: 28
Registriert: Di 13. Jan 2009, 22:48

Re: Einführung in das Unterforum "atma vicara"

Beitrag von AndreasG »

Danke Tobias!

Ich bleib dran, bis ich "es" gefunden habe!
Ich hoffe, ich kann bald davon berichten...

Tobias

Re: Einführung in das Unterforum "atma vicara"

Beitrag von Tobias »

AndreasG hat geschrieben:Danke Tobias!

Ich bleib dran, bis ich "es" gefunden habe!
Ich hoffe, ich kann bald davon berichten...


Da gebe ich dir noch ein Brotzeit mit:

Es wird (für dich) nie etwas geben, das es nicht für dich gibt.
Den, für den es etwas gibt, ist immer gleich, und immer da,
mit dem etwas, das es gibt. Nicht einmal das Nichts
kann sein: ohne dich.

Ich wünsche dir viel Erfolg Andreas. Bei Fragen kannst du
hier klingeln. Der, der nicht ich-Tobias bin, aber der du in der
gleichen Weise wie ich bist, ist: immer hier.

:icon_wink_small:

AndreasG
Neuling
Neuling
Beiträge: 28
Registriert: Di 13. Jan 2009, 22:48

Re: Einführung in das Unterforum "atma vicara"

Beitrag von AndreasG »

Ich wünsche dir viel Erfolg Andreas. Bei Fragen kannst du
hier klingeln. Der, der nicht ich-Tobias bin, aber der du in der
gleichen Weise wie ich bist, ist: immer hier.

Danke Tobias!

Ich meld mich, wenn ich Fragen habe, wobei ich aber doch hoffe, daß diese mal verschwinden... :-)

lg andreas

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste