Erwachen- Erkennen der Schattenbilder

Für vielfältige Grundsatzdiskussionen. Was ist 'Erwachen' überhaupt? Was sind ähnliche Erfahrungen (Satoris, Chakra-Erweckungen), wo endet das Subjektive und beginnt das Vergleichbare? Wieviele Worte gibt es für die SELBE Erfahrung, und wieviele unterschiedliche Erfahrungen bezeichnet das selbe Wort?
SEIN

Re: Erwachen- Erkennen der Schattenbilder

Beitrag von SEIN »

sys hat geschrieben:Liebe Ingrid, du hast vor einigen Tagen das Buch von Abdi Assadi empfohlen..es beinhaltet Wissen, was hier offensichtlich nicht gewollt wird OK:

Abdi Assadi (Schatten auf dem Pfad)....»Die Zeit der Gurus ist vorbei«
Das war das erste Mal, dass ich erkannte, wie gefährlich dieses positiv-Denken-Zeug ist, und das war, als dieser Schwachsinn gerade erst begonnen hat. All dieser positiv-Denken-Bullshit versucht, das Leben, wie es ist, zu negieren und Kontrolle darüber zu erlangen. Aber du erreichst das Licht nicht, indem du dir schillernde Lichter vorstellst, sondern indem du in den Untergrund gehst und dich mit dem auseinandersetzt, was ich die Schatten nenne. Zumindest in meiner Erfahrung gibt es keinen anderen Weg. Ich arbeite seit 25 Jahren und habe Tausende von Menschen behandelt und ich habe noch nie jemanden getroffen, der um diese Dinge herumgekommen wäre.


merkst du nicht, wie du alles verdrehst........und dass du es bist, der nicht versteht?

Ich hab hier nicht ein einziges Wort über "positiv denken" und "schillernde Lichter" erzählt.......und dieser Abdi Assadi erzählt auch vom "Weg" und nicht von "beyond the enlightment" ......und er hat vollkommen Recht, es geht nur über die Schau in sich selbst.
schreibt er auch, dass man dabei soviel labern muss???????

Hier werden die ausgelacht, die offenlegen, dass der Traum aktiv und nicht passiv ist, und das jeder der hier ist, ein Teil des Traumes ist, ein Traum indem ein Kampf zwischen gut und böse von statten geht.


.......tja, dein Problem ist, dass du den "Kampf" siehst..........da wo letztendlich keiner ist.


aber ich sehe, wir kommen auf keinen grünen Zweig...........so nehm ich den durchsichtigen und verschwinde aus deinem Thread.

Ingrid

Nora

Re: Erwachen- Erkennen der Schattenbilder

Beitrag von Nora »

Also, Sys, um ehrlich zu sein: auf mich wirken Deine Worte wir kurz vor Psychose (oder eventuell nicht kurz vor, sondern mittendrin).
Total wirr und Schattenkämpfe fechtend, ohne es zu bemerken (dabei heißt ja sinnigerweise schon der Thread genau so).
Auch wie Du dann immer zwischen Aggression und so'ner fragwürdigen "lustig" - Masche switchst... nee, also, ich krieg' da Gänsehaut.
Außer Herz öffnen und Deinem Kopf nicht alles glauben habe ich nach wie vor keinen Tipp für Dich... aber wenn's nach mir ginge, würde ich Dich bitten, es wenigstens mal zu versuchen, bevor Du hier weiterschreibst, mir geht das nämlich auf die Nerven. Aber ich muss es ja nicht lesen.

Henrik

Re: Erwachen- Erkennen der Schattenbilder

Beitrag von Henrik »

kaies hat geschrieben:Hallo Henrik, vielen Dank für die Tipps und Hinweise. Vielleicht erinnerst Du Dich, dass ich begeisterter Inselsatsang-Fan war. Das bin ich in der Tat immer noch. Edgars Satsangs finde ich sehr wertvoll und bin sehr dankbar dafür. Oft schaue ich mir die Aufzeichnungen in mehreren Etappen an verschiedenen Abenden an, da ich nachwievor nicht live dabei sein kann. Ich frage mich, wie es mit Dir ist, ob Du ebenfalls Edgars Satsangs verfolgst oder ob es womöglich nach dem Erwachen zunehmend uninteressant bzw. egal wird.

Noch ein paar Worte zum eigentlichen Thema. Obwohl ich mir vorkomme, wie der Sextaner unter den Abiturienten. Naja, was solls... Dann wird es hier vorübergehend etwas "weltlich"...
:biggrin:


Ach weisst du, nach dem Abitur ist man eh wieder Sextaner, nur diesmal ohne Angst vor der Abschlussprüfung. ;-)

Ich verfolge Edgar nicht so oft im Inselsatsang, daher wusste ich nicht um deine Aktivität dort. Mein Interesse an den Fragen und Antworten um das Thema Erwachen hat merklich nach gelassen. Edgar ist halt nicht mein Guru, ich bin erst nach dem 'Erwachen' ins Forum gekommen. Als 'Sucher' war Subhash und sein Forum ein Wegweiser für mich. Natürlich habe ich auch Dutzende von Büchern quasi gefressen, um den Wissensdurst (Hallo sys !) zu stillen. Mein absoluter Favorit war da Nisargadatta Maharaj und seine 'Ich Bin' Bände. Das habe ich dann so ca. 7 Jahre versucht zu verstehen und bin zum Abitur erfolgreich gescheitert. :thumbup:

Niranjana

Re: Erwachen- Erkennen der Schattenbilder

Beitrag von Niranjana »

hallo sissi,

es geht jez garnicht um ja oder nein. in diesem thread stecken einen haufen perlen für dich. ziemlich grosse sogar.

wenn du bedarf hast, wissen anzusammeln, zu vernetzen, zu bündeln und es anzubieten..bzw. eine plattform dafür zu finden, dann ist das wunderbar und dann tu das. wenn dir das ein herzensbedürfnis ist. mach ne seite.

es gibt wirklich viel "leckeres" wissen, und das lohnt ..sagen wir : es ist schön, wenn es eine plattform gibt, auf der das gesammelt angeboten wird. wieso nicht. nur hier...für oder gegen was kämpfst du ? gibt eine ganz wichtige lektion.

es gibt keine milch beim ziegenbock. -

&

mach nicht den bock zum gärtner, sondern kultivier das auf was du bock hast. (ist nicht von mir - wär aber schön, wenn *gg*)


nichts muss. und "alle" schon garnicht. du bist alle. du reichst. und dann kümmer dich um den "abwasch" und das was vor deiner nase und vor deinen füssen liegt. DEINEN. erleuchteter gehts nicht.

die bestätigung und anerkennung die du suchst, findest du hier nicht. deshalb kriegst du ein brett nach dem anderen vor die nase. du teilst nicht dich, das was in dir gerade wirklich lebendig ist, du teilst eine ideologie. und daran gibt es nicht viel interesse. und du hast dir nicht - leider - die zeit genommen, um einfach mal wahr-zu-NEHMEN...zuzuHÖREN..wirklich mal still auf dich wirken zu lassen, was in dem forum hier geteilt wird. und hör auf gegen edgar von der seite zu schiessen - hör dir einfach mal einen satsang an und dann - verstehst ? henrik kann manchmal etwas haarig auf der zunge sein..aber du hörst und siehst schattenbilder schatzi. komm mal runter. komm einfach mal runter.

im grund stimmt vieles was du sagst, aber die dinge entwickeln sich von selbst, wenn sie sich entwickeln. sollen, müssen..jaja. NEIN. es ist wie es ist. und im günstigsten fall, entwickelt jemand, der das durchschaut hat, bzw. durchschaut ist, eine tiefe, lebendig-warme mit-menschlickeit. aber die lässt jedem menschen respektvoll seine eigenverantwortung. und den eigenen prozess - weil keiner wissen KANN was für irgendjemanden dran ist, wann und ob. ist natürlich ein super anpsruchsvoller job, die welt zu retten. und hat den vorteil, den eigenen, intimen space...die eigene welt, zu über- oder auszublenden, sodass man sich mit "übergeordneten" ..ach so wichtigen themen durch den tag schaukelt, anstatt die dinge zu tun, zu fühlen, mitzukriegen, die im "eigenen jetzt" passieren. und da ist schon die GANZE welt.

das muss nicht im widerspruch stehen zu sozialen, spirituellen..übergeordneten themen. kann aber. und dann wirds schräg.

du erschaffst dir hier grad etwas, was du unter garantie kennst. genau diese situation, die dir jetzt begegnet, hier, allein in diesem thread, kennst du.

dieses ..wenn ihr mich so nicht wollt, dann geh ich eben, tut mir leid wenn ich jemanden verletzt hab..ja HEUL DOCH. schatzi, ..kriegst dich mit ? wo bist du grad. was geht denn ? keiner negiert hier die wirksamkeit und "realität" des "aktiven" traums. nur ...und darum gehts...braucht und hat dieser traum keine "lösung". die lösung ist, sachlich - materiell ...sich dem leben mit liebevoll-lebendigem herzen im bewusstsein der eigenen menschlichkeit, der eigenen unfähigkeit, der eigenen hilflosigkeit, der eigenen ohnmacht

machtvoll

zuzuwenden.

kopf auf die schwelle. nehmen lassen. und mitgehen. alles andere ist eh nicht sprechbar und jedes wort schon eins zuviel. wer du bist, was du bist, tun oder lassen kannst -


[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=7kITnpY0b18&feature=relmfu[/youtube]

ist schon einfach so..sei das, was du in der welt sehen willst. wenn du es kannst. sonst ist es nur ein weiterer schatten, egal ob er "lichtvoll" erscheint. (licht ist immer noch der grössere "trap" als dunkelheit. - finde ich. obwohl es sich unterm strich echt nix gibt)

:bussi:

sys

Re: Erwachen- Erkennen der Schattenbilder

Beitrag von sys »

liebe Nirani,

du hast was, was mir imponiert, keine Frage, denn Du kannst über Dinge reden, oder auch diskutieren oder aufbereiten. Du kannst Dich mitteilen, und bist ein weichtiger Teil in der Gemeinschaft hier. So nebenbei bemerkt, gefiel mir Dein altes Avatar Bildchen, besser, als der Zwerg/Gnom.

Ja, ich mag Dich einfach.

Ich habe mich zu einem nur logischen Schritt entschlossen, und das nicht nur wegen dem Schattenthema, und ich bin kein Ethan Hunt, der die Welt retten muss. Ich bin so real, dass ich das einst hinter mir gelassene, abgestreifte, aufgelöste, oder überwundene Ego, wieder bekommen habe. Wie ein Bummerang ist es nach jahrelangem Erwachensphasen (manchmal Schrittchen, manchmal Sprünge und ein finaler Schritt) wieder zurückgekehrt, und es soll nun als Werkzeug verwendet werden. Es gibt einfach nach dieser Erkenntnis, nicht mehr dieselbe Bindung wie früher an das Ego, wenn es sie überhaupt noch in einer vergleichbaren Form gibt. Aber das Ego ist als Spielfigur da, und besteht darauf verwendet zu werden (Nathan Gill erklärt das besser). Und eine Form es zu verwenden, ist das Leben hier, in den erforderlichen Facetten zu erkennen, zu studieren und zu interpretieren, und für uns und für unsere Nachkommen zu erhalten.

Es geht um das kollektive Bewusstsein, und nicht um die Ich Identifikation, die hat sich ja mit dem Erwachen aufgelöst. Aber deshalb bleibt das Leben nicht stehen. Für mich ist das keine Lösung sich gegenseitig laufend die Bestätigung zu geben, erwacht zu sein, und jedem der mehr reden und denken will, zeigen, dass das falsch ist. Wozu sollte ein wöchentlicher Satsang gut sein, um sich die Sicherheit abzuholen, dass Erwachen geschenen ist? Damit meine ich nicht Dich Edgar, sondern so "Erwachte", die entspannt und sachlich anderen anraten nichts wissen zu müssen...Amen). Und Wissen braucht niemand, keinen störten bis jetzt diese Aussagen, außer mich. Das ist nicht mein Ding. Das ist schleichender Selbstmord, anstatt erwacht aktiv leben.

Ich habe Dich Nirani als bewundernswerten authentisch sympathischen Menschen kennengelernt, und mich auch sofort in deine Art des Teilens fallen lassen können, und weil wir gerade an einem Punkt of no return angekommen sind, danke ich Dir für Deine Worte an mich, es war ein "Austausch". Auch hat mir die Sache mit Osho gut gefallen, das ist für mich z.B. WISSENSWERT! Aber derjenige der Sachen wissen will, wird wenn er sagt was er denkt, ein arrogantes Arschloch gescholten, und jeder akzeptiert das hier, das ist mir dann doch zu erwacht!

Ich danke fast allen hier (einigen wenigen unsachlichen nicht, das wäre geheuchelt), für meine kurze, intensive (zum Teil nervige) Gastrolle, lieben Gruß auch an fish...Danke Dir wirklich, auch Dir liebe Mouna, Sara Devi, Samon, Igor, Tobias, Kaies, Nayana, Mimi, Ingrid, Nothingness usw. und bei Edgar melde ich mich selbst ab.

Lg SYS

Liebe Grüße sys

mouna
Veteran
Veteran
Beiträge: 2370
Registriert: Mo 3. Nov 2008, 18:11

Re: Erwachen- Erkennen der Schattenbilder

Beitrag von mouna »

sys hat geschrieben:...gefiel mir Dein altes Avatar Bildchen, besser, als der Zwerg/Gnom.


Ich glaub sys...das ist genau der Kern deines Leids: das Verkennen des Wesentlichen!
... so wird aus einem buddha ein Zwerg.

...und aus einer herzlichen Forengemeinschaft...ein wissenloser, ignoranter Haufen von Menschen, die scheinbar (in deinen Augen) vor der Wand schlafen und sich dennoch für erwacht halten.

...schade.

Alles Gute für Dich!

Benutzeravatar
Caspar
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 183
Registriert: Di 21. Dez 2010, 17:53

Re: Erwachen- Erkennen der Schattenbilder

Beitrag von Caspar »

Abschlussfrage: Soll ich das Forum verlassen, bitte nur Ja/Nein!

Nein?

Du bringst mich auf viele Themen die ich gerade bearbeite.
Das "Negative Tetralemma" könnte dir aus der Patsche helfen.

Die Frage nach dem "Soll" ist eine moralische Frage und verlangt eine moralische Antwort die wiederum Wissen über Moral (welche?) benötigt.
Du sollst deinen Nächsten akzeptieren wie dich selbst.
Ich frage nicht mein Herz und auch nicht meinen Verstand allein sondern mein Gewissen.
Wenn hier mit Herz "Emotionen" gemeint sind, dann ist es die Frage danach "ob du etwas magst".
Sentimentale Romantiker mit viel Herz neigen dazu, ihre Emotionalität überzubewerten und die daraus gebildete Meinung über die der Nächsten zu stellen ohne diese zu akzeptieren. Sie mögen ihre eigenen Emotionen, denn nur diese hönnen sie empfinden. Mitgefühl erfordert Verstand mit Gefühl. Der Verstand ermöglicht es erst, sich in andere hineinzuversetzen. Das fehlt ,so glaube ich, dem Tier weitestgehend.
Zu entscheiden ob ich etwas mag, ohne zu wissen was es ist, scheint mir kein guter Wegweiser zu sein. Ohne Erfahrung kein Wissen.
Wenn du gehst, wendest du dich von deinem Schatten ab. Dabei hast du genug Gelegenheiten, dich hier mit Abwehrmechanismen zu befassen und diese nur beobachten. Vor allem die eigenen. Das macht keinen Spaß, sondern erfordert harte Arbeit.

Was müsste geschehen damit du hier bleibst ?

http://www.youtube.com/watch?v=iSdWh8gaof0
Du kannst nichts geben, was nicht genommen werden kann

Benutzeravatar
fish
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 216
Registriert: So 14. Feb 2010, 14:23
Kontaktdaten:

Re: Erwachen- Erkennen der Schattenbilder

Beitrag von fish »

Hallo syssi,

Zitat von Abdi:

"Erleuchtung ist nichts für Junkies, sagt Abdi Assadi. Wir alle sind trickreiche Wesen, wenn es darum geht, das Ego zu stärken und Schmerz zu vermeiden. Ob im heiligen Gewand, als Yogi oder „friedvoller Krieger“: Scheinbar suchen wir nach der Wahrheit und merken nicht, dass wir auch auf dem spirituellen Weg einfach nur high werden wollen."

Merkst Du was?

Dein Ego ist auf einem Trip. Einem Wissens-Heile Welt-Gegen das Böse- und für das Gute Trip.

Je mehr es kriegt, umso mehr will es haben. Du bist ein Junkie :-)

Du hast so viele tolle Antworten hier bekommen- liest Du sie wirklich mit offenem Herzen oder suchst Du in den Aussagen nach Bestätigung von Deiner Theorie?
Der Verstand will strukturieren und kontrollieren- aber vor allem will er Recht haben...und dafür tut er einiges...

Weisst Du, ich wünsche Dir, dass Du über Deinen Verstand mal lachen kannst...

Du meinst, Du möchtest Austausch- aber es soll so laufen, wie Du es Dir vorstellst und Du akzeptierst andere Sichtweisen nicht...schade
Da wird ein Schublädchen aufgemacht und vergliechen: passt rein oder nicht? Wenn nciht, dann wääääääääääch damit und weiter Argumente suchen, um zu beweisen, dass syssi recht hat...

Ich habe schon öfter über Deine Beiträge geschmunzelt- nicht weil ich mich lustig mache, sondern weil ich mich wieder erkenne...mein ich von früher...

ja/nein

Das fish-ich ist dafür :icon_cheesygrin:

Aber tue mir/uns einen Gefallen- werwerfe die Antworten nicht, sondern lese sie und denk darüber nach- Du denkst doch so gerne?

:knuddel:
Liebe Grüße
Bea
Zuletzt geändert von fish am Mi 21. Dez 2011, 20:55, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Samon
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 269
Registriert: So 18. Sep 2011, 23:37
Wohnort: Berlin

Re: Erwachen- Erkennen der Schattenbilder

Beitrag von Samon »

Hallo Dietmar,

Ja/Nein?

NEIN.

Ich hab mal etwas auf Deiner HP geschnökert.
Die SYS (Setup Your Soul) Dialoge sind herrlich von einem fast nicht leugbarem Helfersyndrom geprägt. Is ja ok, fällt aber schon auf.
Und wenn es Dir gelingt, hier alles gesagte als einen solchen Dialog zu sehen, bei dem Dietmar auf der Couch liegt, hast Du schon gewonnen.
Das haben viele andere hier auch schon sinngemäß geschrieben.

So, nu is gut von mir.
Dietmar ist dran....... Besinnliche und gesegtnete Weihnachten.

Samon :magic:
Alles hat 3 Seiten: Eine Helle, eine Dunkle und eine Humorvolle!

Benutzeravatar
fish
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 216
Registriert: So 14. Feb 2010, 14:23
Kontaktdaten:

Re: Erwachen- Erkennen der Schattenbilder

Beitrag von fish »

liebe nira,

ist schon einfach so..sei das, was du in der welt sehen willst. wenn du es kannst. sonst ist es nur ein weiterer schatten, egal ob er "lichtvoll" erscheint. (licht ist immer noch der grössere "trap" als dunkelheit. - finde ich. obwohl es sich unterm strich echt nix gibt)


:bow:

offtopic: die Musik ist himmlisch...habe mir als Schmankerl den Film zu Weihnachten bestellt :knuddel:

Niranjana

Re: Erwachen- Erkennen der Schattenbilder

Beitrag von Niranjana »

fish hat geschrieben:liebe nira,

ist schon einfach so..sei das, was du in der welt sehen willst. wenn du es kannst. sonst ist es nur ein weiterer schatten, egal ob er "lichtvoll" erscheint. (licht ist immer noch der grössere "trap" als dunkelheit. - finde ich. obwohl es sich unterm strich echt nix gibt)


:bow:

offtopic: die Musik ist himmlisch...habe mir als Schmankerl den Film zu Weihnachten bestellt :knuddel:



hey fishi *gg* ...das hatte nora ja auch schon gesagt...sei der friede den du sehen willst.......ja. hab zwar ne menge gelabert, aber es reduziert sich dann einfach darauf - wenn man das kann. - und ja..ich find die musik einfach auch nur YESSSS. gibt wenige lieder, die "es" einfach nicht für mich verlieren, das ist eins davon.. :bussi:


@sys

schöne seite hast.

was fällt dir schwerer ? zu bleiben...oder zu gehen ?

du bist schon richtig hier. stellt sich die frage...wohin willst du.

versteh - es gibt kein "b". es ist immer nur und immer noch und immer wieder "a". - wo willst du hin ?

einfach ne schöne chance, "aufzugeben".

ich hab feder um feder gelassen. manche leichter, manche schwieriger. der härteste knochen (neben "lieben", "liebe") war das thema "heilung". was...wenn alles...wirklich alles...wirklich komplett...wirklich perfekt so ist..wie es gerade ist. was ist dann mit "heilung", was ist dann mit der "not-wendigkeit" von "heilung"...was IST heilung überhaupt ? hast dir mal die frage gestellt ? wenn du genau kuckst, auf manche menschen..(auf sich selbst kucken ist manchmal zu schwierig, weil wald vor lauter bäumen und so..) - siehst du dann..eventuell..dass bereits die KRANKHEIT selbst..schon HEILUNG sein KANN - ? dass die notwendigkeit einer körperlich/seelischen "restgesundung" unter umständen gar nicht das ziel ist ? (sein "muss" ?)

ich dachte immer, ich müsste von "a" nach "b" kommen...was immer dieses "b"...auch ist. einfach etwas, das besser, weiter, heiler, gesunder....whatever ist. einzusehen, dass "a" bereits ALLES ist...einfach ALLES.. das kann man "theoretisch" schon..aber was ist mit diesem "jetzt"...jetzt ? ja, es gibt böses auf und in der welt. aber das ist nicht perse böse. es ist "einfach" der andere pol. betonst du den einen...wie licht, friede...heilung...RUFST du damit AUTOMATISCH..bzw. verfestigst du die gegenteile. what you persist, resists. UND : an der angst gehts lang.

du hast nen weg hinter dir, glückwunsch, ist hier keiner, der dafür keine anerkennung hätte, der das nicht kennen würde. nur : nicht LANDEN. wir kommen nicht an. wir sind SO glücklich, wenn wir etwas gefunden haben und denken : genau - thats it. jetzt hab ich den verschissenen masterkey. es gibt ihn nicht.

du hast kung fu panda gesehen ? ..die suppe von panda-papa ? es gibt keine geheime zutat. - ...

you dont have control.

es ist einem EINFACH nicht klar, bis es einem schleichend klar wird, dass diese nummer ALLES fordert. ALLES. fuck-you-ALLES. es bleibt dir nichts. nicht dein stolz, nicht dein recht, nicht "DEINE" liebe, nichtmal deine "wahrheit". ES IST.

man schneidet sich in den finger. je nach wunde braucht es eine erstversorgung. wenn man seinen "gesunden" menschenverstand nicht in den spirituellen labyrinthen verloren hat, geht man zum arzt oder zu jemandem, der die wunde versorgen kann, dann wird stabilisiert. und dann heilt es. und zwar, wenn man es lässt, von allein. wenn man es lässt. in dem beispiel bedeutet das, man hält sich, soweit möglich und nötig von "messern" fern. was "messer" im einzelfall bedeutet, ist ein bewusstwerdungsprozess. nur...auf die frage "warum" gibt es naturgemäss in diesem dasein keine wirkliche antwort. zumindest keine, die mehr als ein paar runden durchhält. schliesslich landet man dort, wo man mit der "wissenschaft" IMMER landet. bei der ersten..

AN-NAHME. der ersten beobachtung, wahrnehmung...auf die sich das ganze, folgende "theater" aufbaut. was aber unterm strich heisst, dass man tatsächlich NICHTS weiss. man ist. fertig. trotzdem gibt es etwas, das wir als "heilung" bezeichnen und etwas, das wir als "krankheit" bezeichnen, aber was ist das WIRKLICH ? geh mal richtig kucken.

ja, es ist beschissen...zum 10001.ten mal vor die wand zu fahren. aber tus. und tu es mit schmackes. und mit genuss. naja ok...der genuss...will see. weisste...sobald du merkst, dass du anfängst dich zu "verteidigen"...wenn du ehrlich bist..so ganz tief unten-innen...merkst du das ? wie sich diese "verteidigung" anfühlt ? du kannst entweder recht haben, oder aber frei sein. und thats the point. keine alte sau will wirklich FREI ..sein. wollen wir nicht. wir wollen leute, die wir über uns auf einem sockel sehen, damit wir in ihre schuhe beissen können. dran rütteln können. den zwergenaufstand proben. warum ? falsche frage.

wozu !

um WAS NICHT ...zu fühlen, zu tun, zu erfüllen ?

ja...all die schleimscheisser hier, die an edgars rockzipfel hängen oder ? *gg* ...baby...erzähl mir nix. bist du dir SICHER...dass deine wahrnehmung "stimmt"...geht niemanden was an, nur dich. fühl -

du stehst nicht auf gurus, sagst die guru-zeiten sind vorbei. dann leb so. hier gibts keinen guru, den man vom sockel stossen müsste. edgar ist du. edgar, das, was er darstellt...ist für mich auch immer mal wieder eine möglichkeit...anzunehmen, es gäbe jemanden, der weiter ist als ich. der "durch" ist. nicht nur edgar, hier ist ein scheiss nest von leuten die sowas von "durch" sind..und sind sie es ? nein. nada. niente. du nimmst dir nicht die zeit, nicht die ruhe, um RUNTER zu kommen. was burnout.. hm ? WAS ? du brennst nach wie vor. du hast deinen arsch kurz aus dem feuer, aber das feuer brennt noch.

was es gibt, was "machbar" ist...ist durch dein eigenes sein..wortlos zu sprechen. das heisst...du bist durchs feuer gegangen, du hast dich fressen lassen, und deine gebeine sind staub. du "willst" nichts - du bist DA. der geile punkt an dem spiel ist, dass du natürlich IMMER etwas "willst" und dass dieses wollen auch OK ist...aber das, was wirklich heilt, ist der offene raum. die bereitschaft, sich zu verbinden, mit was immer da ist. nicht der druck, nicht das bedürfnis jemanden oder etwas von hier nach dort zu bewegen UM ZU...

du öffnest durch deine präsenz einen raum und hast KEINE KONTROLLE darüber, was darin geschieht. UND..du bist vollkommen verletzlich darin. immer bereit zu sterben. auch wenn du nicht bereit bist. eine seele braucht kein update, so leid es mir tut. und doch...gibt es gleichzeitig so viele wunderbare, wunderschöne, hilfreiche techniken, gute dinge, die man tun KANN..wenn man sie tun kann. nur..passiert das..wie es passiert. du ..bist derjenige..der das kommentiert und das, wenn du es genau beobachtest, tust du im nachhinein. du beobachtest einen vorgang. stellst vergleiche an. und bewertest das. und daraus bastelst du ein konzept. nicht nur "du" - alle tun das so. es gibt ganz klar gesetzmässigkeiten - naturgesetze - weil natur nach harmonie strebt, aber ich wage zu bezweifeln, dass wir auch nur den hauch einer ahnung haben, was NATUR unter "harmonie" versteht - ich setze "harmonie" gleich dem, was wir "heilung" nennen - bzw. heilsein. aber harmonie...sobald du es benennst...BENENNST...beinnhaltet bereits disharmonie. du kannst sie nur erkennen, WEIL.es eine differenz gibt. sonst wüsstest du nicht was sie ist. ohne nacht würdest du nicht wissen, was der tag überhaupt IST.

du magst mich, weil ich "mitkomme". aber das ist nicht unbedingt von vorteil. das ist einfach meine art. sie mag angenehm sein, aber oft ist es so, dass der hammer, der auf die vase haut, heilsamer ist.

ich muss lernen, die dinge ziehen zu lassen. menschen ziehen zu lassen. alles seiner eigenen verantwortung zu überlassen und damit zufrieden zu sein, in meine verantwortung zu gehen...und da treffen wir uns. aus meiner sicht. weil wir beide supergerne..den arsch von anderen wischen. punkt. deshalb versteh ich dich gut. und deshalb sitz ich hier, platt vom arbeiten, und antworte dir, anstatt mir...got it -

?

ein boot. alle. die positionen wechseln. und dann geh halt. aber ob du bleibst, oder gehst...der unterschied...hm naja, wie sagen...ist sporadisch, temporär. es ist wurscht. mach halt was du willst.

der höchste weg ist garnicht schwer. nur ohne wahl. HA - HA - HA.

also. noch ein paar mal mit dem kopf gegen den türrahmen der nichtexistenten tür ? geht alles. und ich weiss, du hast blut geleckt. am besten ...weisst...weils dich nämlich total ankotzt...am besten wär, du würdest dir 20 satsangs von ed am stück anschauen. und einfach nur mitschreiben, was dein kopf sagt. was da abgeht.

du hast jetzt jede menge möglichkeiten mich misszuverstehen. und das ist auch ok. ich mein...weisst - EGAL - ab gehts. wenn ein trip, dann bitte keinen kleine doofen, wenn schon, denn schon. hau rein. du hast "bedarf"..aber an was genau ? WAS brauchst du ? zustimmung ? verstanden werden ? verstehen tut dich jeder. zustimmen...tja. weil schau...leute, die FREIHEIT ..wirklich "wissen"..geben "sich" nicht mehr her. orte diesen tiefen ton in dir. ich sage nicht, dass das alles goldkehlchen sind hier, und auch nicht immer...aber frag dich - dich. was brauchst du gerade, um was gehts dir wirklich.
und kommunizier DAS.-

es ist einfach so geil...SO dermassen geil, sich auf die spur zu kommen, selbst wenn man teilweise nur, und auch immer wieder über scherben läuft. es ist einfach unglaublich. und ? macht nix.


müde bin ich...geh zu ruh -

n8.

Benutzeravatar
Samon
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 269
Registriert: So 18. Sep 2011, 23:37
Wohnort: Berlin

Re: Erwachen- Erkennen der Schattenbilder

Beitrag von Samon »

ups, isser wech?
:confused1:
Alles hat 3 Seiten: Eine Helle, eine Dunkle und eine Humorvolle!

Benutzeravatar
Navyo
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 260
Registriert: Mo 10. Nov 2008, 16:54
Wohnort: Fichtelgebirge

Re: Erwachen- Erkennen der Schattenbilder

Beitrag von Navyo »

Ja wenn Helfer sich nicht helfen lassen, dann hilft NIX.
Und Co-Abhängigkeit ist die schwerste Abhängigkeit wo es gibt.
Aber...Es gibt und Es nimmt...und Alles zu seiner Zeit...
...und jetz ist grad Zeit dass ich der Frau und den Kindern die Brotzeit für den Tag mache...
meine Frau sagte mir vor kurzem, dass sich ihre Arbeitskolleginnen sehr darüber verwundern dass
ihr Mann ihr täglich ein Brotzeitpaket macht.
Ja in vielen Köpfen ist Emanzipation immer noch ein Fremdwort und so mancher möchte eine Welt retten die noch nie gefährdet war.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=jXdmJ_zacgg&feature=related[/youtube]

Tobias

Re: Erwachen- Erkennen der Schattenbilder

Beitrag von Tobias »

Navyo hat geschrieben:Ja in vielen Köpfen ist Emanzipation immer noch ein Fremdwort und so mancher möchte eine Welt retten die noch nie gefährdet war.


:thumbup: :angel:

Igor07

Re: Erwachen- Erkennen der Schattenbilder

Beitrag von Igor07 »

@Niranjana. Als ich dich gelesen habe, ich dachte, die Krankheit sei der Weg zur Heilung ...und zum Versöohnung von zwei verschiedenen Polen(wie + und - ) in der eigenen Seele. Sehe ich so es reichtig?
MfG.
Igor.

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast