elektrizität

Fragen zu Erfahrungen, Philosophie, Verständnis und Erkenntnis. Ein (Be-)Reich des Austausches.
fab
Neuling
Neuling
Beiträge: 25
Registriert: Mi 15. Dez 2010, 05:55

elektrizität

Beitrag von fab »

kennt das jemand?

glühbirnen gehen öfter aus wenn man einen raum betritt als durchschnittlich üblich. (wäre mir persönlich nicht unbedingt aufgefallen, wurde aber auch schon darauf angesprochen); straßenlaternen gehen aus.

elektrische geräte zeigen eine verbindung zu eigenen gefühlen auf. wenn man zum beispiel genervt ist funktionieren sie nicht mehr richtig (pc).

jetzt nur mal in stichworten aufgezählt was mir so aufgefallen ist. mich würde interessieren ob das auch jemand von euch kennt oder mir vielleicht sogar sagen kann was das genau ist?

alles liebe
fab

Tobias

Re: elektrizität

Beitrag von Tobias »

fab hat geschrieben:kennt das jemand?

glühbirnen gehen öfter aus wenn man einen raum betritt als durchschnittlich üblich. (wäre mir persönlich nicht unbedingt aufgefallen, wurde aber auch schon darauf angesprochen); straßenlaternen gehen aus.

elektrische geräte zeigen eine verbindung zu eigenen gefühlen auf. wenn man zum beispiel genervt ist funktionieren sie nicht mehr richtig (pc).

jetzt nur mal in stichworten aufgezählt was mir so aufgefallen ist. mich würde interessieren ob das auch jemand von euch kennt oder mir vielleicht sogar sagen kann was das genau ist?

alles liebe
fab


Es gibt bestimmte Menschen, die leiden an Elektro-Sensitivität, oder wie man das nennt.
Ich hörte auch von einem Fall, im weitesten Bekanntenkreis, der übernachtete nur noch
im Wald, da es an der Stelle ein Loch im Handy-Netz gab. Der konnte sogar sagen, wo
das Feld anfängt, und wo aufhört.

Aber das sind halt individuelle Sensitivitäten - und solch ein Mensch ist sicher heute
schwer gestraft, leidet er unter einen Sensibilität, die vorher nie ein Problem machte,
denn das, worauf er sensibel regiert, gab es nicht.

Ich habe einmal in einem Haus ganz ohne Strom gelebt, und was mir auffiel, persönlich,
man schläft besser. Mag aber auch einfach persönliche Einbildung sein, denn richtig erforscht,
ob das wirklich die nicht vorhandene Elektrizität war, habe ich nicht.

Ein Freund von mir behauptet auch immer, dass durch ihn elektrische Geräte gestört
werden, oder Rechner abstürzen. Aber mein Rechner zeigte sich von ihm völlig unbeeindruckt-
ist auch win7 prof. - das lässt sich halt auch nicht mehr so sehr durch "elektrische Menschen"
beeindrucken - meist brach ja windows dadurch zusammen, dass es sich selber Schu(ß)(tz)verletzungen
beibrachte. Und das geschah auch, wenn niemand zuschaute. Windows konnte sich selbst
demontieren. :scared:

fab
Neuling
Neuling
Beiträge: 25
Registriert: Mi 15. Dez 2010, 05:55

Re: elektrizität

Beitrag von fab »

hallo tobias!

ja einen auf elektrizität sensiblen menschen kenne ich auch, aber da muss man ihn schon dirket unter einen strommast stellen damit er sich unwohl fühlt ;) also ein problem ist es nicht direkt für ihn.

ich muss auch alle elektrischen geräte im zimmer abstellen wenn ich schlafen gehe, aber weniger weil ich sie spüre, sondern weil ich vom surren nicht einschlafen kann. selbst den pc bildschirm höre ich dann immer, aber ich denke das kennen viele. aus diesem grund habe ich auch erst vor kurzem von einem kompleet stromlosen haushalt geträumt, wie schön da nicht wäre..so ganz ohne ohrstöpsel in der nacht *hach*

hm, also ich habe auch win7 prof. und mit dem funkts auch. bei fremden pcs ist das nicht so dramatisch (geht aber auch vereinzelt^^), der eigene reagiert sensibler ;)

"meist brach ja windows dadurch zusammen, dass es sich selber Schu(ß)(tz)verletzungen
beibrachte. Und das geschah auch, wenn niemand zuschaute. Windows konnte sich selbst
demontieren."
----loool

wie zeigt sich das eigentlich bei deinem freund das er den strom spürt?

Christine
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 310
Registriert: So 21. Dez 2008, 20:01

Re: elektrizität

Beitrag von Christine »

fab hat geschrieben:kennt das jemand?

glühbirnen gehen öfter aus wenn man einen raum betritt als durchschnittlich üblich. (wäre mir persönlich nicht unbedingt aufgefallen, wurde aber auch schon darauf angesprochen); straßenlaternen gehen aus.

elektrische geräte zeigen eine verbindung zu eigenen gefühlen auf. wenn man zum beispiel genervt ist funktionieren sie nicht mehr richtig (pc).


Nettes Thema.

Das Lustigste hier war unser Wecker, der neulich tatsächlich rückwärts ging... das war der Brüller.
Wir habens gefilmt - und plötzlich ging das Ding wieder richtig rum. *ggg*
Generell verstehe ich mich eher super mit elektrischen Geräten - sie tun meist das was sie sollen...
im Gegensatz dazu oft bei meinem Mann... ich lasse ihn sehr ungern an meinen PC :stumm:
Aber wenn ich so nachdenke - früher bei Seminaren hätte ich eine Armbanduhr benutzen sollen,
zwecks Einhaltung der vorgegebenen Zeit - leider blieben die Dinger bei mir meist stehen.... so hab ichs aufgegeben.

Daraus aber eine Geschichte zu basteln - och nö - muss nicht sein... ist einfach lustig.

Vera

Re: elektrizität

Beitrag von Vera »

Christine hat geschrieben:
Das Lustigste hier war unser Wecker, der neulich tatsächlich rückwärts ging... das war der Brüller.
Wir habens gefilmt - und plötzlich ging das Ding wieder richtig rum. *ggg*
Generell verstehe ich mich eher super mit elektrischen Geräten - sie tun meist das was sie sollen...
im Gegensatz dazu oft bei meinem Mann... ich lasse ihn sehr ungern an meinen PC :stumm:
Aber wenn ich so nachdenke - früher bei Seminaren hätte ich eine Armbanduhr benutzen sollen,
zwecks Einhaltung der vorgegebenen Zeit - leider blieben die Dinger bei mir meist stehen.... so hab ichs aufgegeben.

Daraus aber eine Geschichte zu basteln - och nö - muss nicht sein... ist einfach lustig.



:laugh: :laugh: :laugh: Klasse, das mit dem Wecker, Chrissi...

bei mir gehen ja nur in letzter Zeit reihenweise elektrische Geräte kaputt...bin gespannt, ob und wenn ja, als was die eventuell reinkarnieren :icon_mrgreen_small:

Ich tät noch nen neuen Mixer brauchen :eusa_whistle:

Sorry...offtopic :blushing:

fab
Neuling
Neuling
Beiträge: 25
Registriert: Mi 15. Dez 2010, 05:55

Re: elektrizität

Beitrag von fab »

Christine hat geschrieben:

Das Lustigste hier war unser Wecker, der neulich tatsächlich rückwärts ging... das war der Brüller.


ui das kenn ich auch! aber mit einer wanduhr die eigentlich schon seit einiger zeit stehengeblieben ist weil sie keine batterie mehr hatte. und dann ist sie auf einmal bei einer pokerrunde losgegangen, aber rückwärts^^ .
das war wirklich lustig

...und ich finde es schon wert eine kleine sammlung an geschichten anzulegen ;)

ernsteres von mir gibts dann ein anderes mal :biggrin:

fab
Neuling
Neuling
Beiträge: 25
Registriert: Mi 15. Dez 2010, 05:55

Re: elektrizität

Beitrag von fab »

ach ja ich habe auch eine tiefgründigee erklärung dafür wieso mich das thema interessiert: ich denke ja (wie einige andere sicher auch) das man eine aura hat, die man auch als eigen-energie bezeichnen kann. dass diese sich mit energien von anderen lebewesen gegenseitig beeinflussten kann, ist ja bekannt.

nun habe ich überlegt ob das auch in diese kategorie gehört wenn es mit der "bekannten" energie in wechselwirkung tritt. oder man dieses phämomen sogar als "leichter nachprüfparen" beweis für diese energie(die alles verbindet) heranziehen kann.

und da diese beeinflussung eher in angespannten geistigen zuständen (nervosität bei prüfung, ärger,...) auftritt, finde ich es auch spannend dem nachzugehen wie es damit zusammenhängt das wir "aus der haut fahren" :icon_wink_small:

nuri

Re: elektrizität

Beitrag von nuri »

hm ... also wenn Armbanduhren auch dazu gehören ... bei mir funzen die schon seit Kindstagen nicht recht, kaum trage ich sie. Meine erste, ein teures Erbstück irgendso ner bekannter Marke, die ging täglich eine volle Stunde vor! Sogar der Uhrmacher staunte! :icon_mrgreen_small:

Die andern verweigerten stets alle innert kürzester Zeit den Dienst, kaum trug ich sie am Arm. In der Tasche und nur rausnehmen bei der Arbeit, das war ok, also die letzten paar liefen relativ lang (1 oder 2 Jahre, dann half auch ne neue Batterie nix mehr, aber das könnte auch an der Uhr-Qualität gelegen haben).

nuri

Benutzeravatar
Caspar
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 183
Registriert: Di 21. Dez 2010, 17:53

Re: elektrizität

Beitrag von Caspar »

Einmal fing eine Uhr plötzlich in 10 - facher Geschwindigkeit zu laufen an. Ich saß mit meiner Mutter und meinem Onkel,der äußerst selten zu Besuch kommt,zusammen. Wir haben uns Spukgeschichten erzählt - es war aber eher lustig als unheimlich. Die Uhr wurde dann weggeworfen.
Also es gibt das Phänomen der synchronizität von Ereignissen. Das habe ich öfters erlebt,eine Zeit lang . Derzeit nicht mehr so.
Ich erinnere mich,dass ich mal bei einer Frau war, die erschrak als eine Lampe brannte, die wohl seit längerer Zeit nicht mehr an ging. Irgendwie hatte sie das mit mir in Verbindung gebracht.
Die Aura hat meines Erachtens elektromagnetische Eigenschaften. Eine Interaktion mit Elektrizität ist dann folgerichtig.
Es gibt ein Experiment mit dem man mit dem Körpereignen Feld ein Schirmchen aus Aluminiumfolie bewegen kann. Das ist wohl rein Physikalisch. Heißt Elektrizität nicht : Anziehung oder Übernahme ?
Caspar
Du kannst nichts geben, was nicht genommen werden kann

Frauke
Urgestein
Urgestein
Beiträge: 3543
Registriert: Di 4. Nov 2008, 14:17

Re: elektrizität

Beitrag von Frauke »

Vera hat geschrieben:bei mir gehen ja nur in letzter Zeit reihenweise elektrische Geräte kaputt...bin gespannt, ob und wenn ja, als was die eventuell reinkarnieren :icon_mrgreen_small:

Ich tät noch nen neuen Mixer brauchen :eusa_whistle:

*ggg* ... da sind wir aber gespannt, vera :icon_mrgreen_small: :icon_wink_small:

Geschichten von Weckern und Uhren, die plötzlich rückwärts oder schneller laufen, sind ja auch köstlich.


@ fab - herzlich willkommen im Forum. Kann mich an eine Phase bei mir erinnern, als ständig Glühbirnen durchbrannten. Und dann gingen
innerhalb einer Woche alle Geräte im Haus kaputt, die mit Wasser zu tun hatten und verursachten Überschwemmungen. :w00t:
Damals fand ich das extrem verwirrend, hab mir nen Kopf gemacht, womit es zusammen hängen könnte. Heute zuck ich mit den Schultern
und lach einfach drüber. Hat aber auch wieder aufgehört.

Liebe Grüße
Frauke

nuri

Re: elektrizität

Beitrag von nuri »

Frauke hat geschrieben:Damals fand ich das extrem verwirrend, hab mir nen Kopf gemacht, womit es zusammen hängen könnte. Heute zuck ich mit den Schultern
und lach einfach drüber. Hat aber auch wieder aufgehört.

Ja, das mit meiner ersten Uhr, die 1 Stunde vorausging: Die Uhr gehörte vorher meiner verstorbenen Mutter, sie hatte die Uhr immer getragen und lief normal. Ich könnte natürlich darüber nachdenken, was das nun im Zusammenhang mit dieser "Geschichte" zu tun haben könnte. Aber hab ich damals nicht gemacht, so mag ich auch jetzt nicht damit anfangen.

Also die Frage drängte sich mir nie auf: Warum ist es so bei den Uhren bei mir? Ich hab das eigentlich nie wirklich in Beziehung gesetzt mit "mir".

Aber wenn ich stark das Gefühl hätte, es hat was mit mir zu tun, dann würd ich vielleicht auch etwas nachforschen. Nur: Wie sicher ist das dann? Sucht man nach einer Geschichte, kommt auch eine.

nuri

Frauke
Urgestein
Urgestein
Beiträge: 3543
Registriert: Di 4. Nov 2008, 14:17

Re: elektrizität

Beitrag von Frauke »

nuri hat geschrieben:Aber wenn ich stark das Gefühl hätte, es hat was mit mir zu tun, dann würd ich vielleicht auch etwas nachforschen. Nur: Wie sicher ist das dann? Sucht man nach einer Geschichte, kommt auch eine.

Ja bestimmt, manchmal auch mehrere. :tobroll: :icon_wink_small: Und ist auch ok, alles, was sich zeigt und leben möchte. Mal braucht es Geschichten,
dann wieder keine. Ganz ohne Geschichten wär auch nix, und im allgemeinen mag ich Geschichten. :001_smile:

nuri

Re: elektrizität

Beitrag von nuri »

Frauke hat geschrieben:
nuri hat geschrieben:Aber wenn ich stark das Gefühl hätte, es hat was mit mir zu tun, dann würd ich vielleicht auch etwas nachforschen. Nur: Wie sicher ist das dann? Sucht man nach einer Geschichte, kommt auch eine.

Ja bestimmt, manchmal auch mehrere. :tobroll: :icon_wink_small: Und ist auch ok, alles, was sich zeigt und leben möchte. Mal braucht es Geschichten,
dann wieder keine. Ganz ohne Geschichten wär auch nix, und im allgemeinen mag ich Geschichten. :001_smile:

Hey! So schön! Ja, ich mag auch Geschichten!

Finde toll, das jetzt so (von dir) zu hören!

Ich hab die beiden Schmetterlings-Bücher von Rama gelesen (hat mir sehr gut gefallen) und da kam immer wieder, wie Samarpan empfahl: Nicht in die Geschichte zu gehen.

Und ja, ich glaube schon: An einem bestimmten Punkt im Leben ist genau dieser Rat hilfreich! Aber NIE Geschichten zulassen? Nee. Also in dem Sinne: Echt schön, wie du das geschrieben hast, fühlt sich für mich recht stimmig an und das gibt mir jetzt auch grad wieder mehr Klarheit (im Sinne von "Gelassenheit")! :001_smile:

nuri

Frauke
Urgestein
Urgestein
Beiträge: 3543
Registriert: Di 4. Nov 2008, 14:17

Re: elektrizität

Beitrag von Frauke »

Danke nuri, das freut mich. <3

Seh ich ebenso, dass es in einer bestimmten Phase hilfreich ist, nicht in die Geschichte einzusteigen. Und fügt sich dann auch so hin,
dass genau das Anziehungskraft hat.

fab
Neuling
Neuling
Beiträge: 25
Registriert: Mi 15. Dez 2010, 05:55

Re: elektrizität

Beitrag von fab »

Frauke hat geschrieben:
@ fab - herzlich willkommen im Forum. Kann mich an eine Phase bei mir erinnern, als ständig Glühbirnen durchbrannten. Und dann gingen
innerhalb einer Woche alle Geräte im Haus kaputt, die mit Wasser zu tun hatten und verursachten Überschwemmungen. :w00t:
Damals fand ich das extrem verwirrend, hab mir nen Kopf gemacht, womit es zusammen hängen könnte. Heute zuck ich mit den Schultern
und lach einfach drüber. Hat aber auch wieder aufgehört.

Liebe Grüße
Frauke


danke für die liebe begrüßung !

ja so bin auch dazu gekommen mir mehr gedanken darüber zu machen. früher habe ich auch nur mit den schultern gezuckt und auch wenn es mal vorwürfe gab : wegen dir muss ich schon wieder glühbirnen wechseln, habe ich mir nichts dabei gedacht. eher im gegenteil, dachte ich kann doch nix dafür :icon_cheesygrin:

aber dieses jahr sind auch zu viele ereignisse auf einmal aufgetreten, die mich dann zum nachdenken gebracht haben.

zusammenfassend würde ich sagen (auch aus beobachtungen an anderen) das die umgebung ver-rückt ist wenn man selber nicht ausgeglichen ist.

ist das bei euch auch so? das ihr heutzutage viel mehr in euerer mitte seid und somit auch alles andere in der umgebung so läuft wie es soll?

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste