• Advertisement

Change of the World

Nach dem Erwachen, philosophischer Austausch zu "Evolution von Erleuchtung", individuelle und kollektive Weiterentwicklung, Zukunft der Menschheit und Zukunft der Erde. Alpha bis Omega, Aurobindo bis Wilber, x, y, Z ...und darüber hinaus.
Forumsregeln
ACHTUNG: Neue Themen ab November 2011 werden hier künftig ÖFFENTLICH LESBAR sein !! Für weitere Informationen hier klicken.
Forenregeln

Re: Change of the World

Beitragvon Tobias » Fr 14. Aug 2009, 19:09

(Antwort zu timewarps posting)

Ja, es ist eine Interpretation, wie wir die "Krümmung der Raumzeit"
als Kraft interpretieren, als die Bewegungsrichtung eines Systems, auf die
natürlich andere Bewegungen entgegengesetzt wirken können, meist aber
wie ein resultierender Vektor ... Einfluss auf die Bewegung nehmen.

Man spürt diese Bewegung als "Verlangen", egal an was.
Tobias
 

Advertisement

Re: Change of the World

Beitragvon Juergen » Fr 14. Aug 2009, 19:14

Tobias hat geschrieben:
Timewarp Zee hat geschrieben:
So lasst uns doch über die Vollendung sprechen.
Wann erreichen wir sie denn endlich in unserem Geist ?
Werden wir irgendwann einmal vollendeten Frieden haben hier auf diesem Planet.

Kleiner Scherz ... :new_alien:

:eusa_whistle: [/color]



Vollendung ist nicht nur wie ein Ziel. Sie ist auch alles, was zum "Ziel" führte, denn
wo eine Vollendung erscheinen soll, bedarf sie aller Komponenten (Kontraste),
die sie sichtbar machen.

Ob das dann wirklich vollendeten Frieden auf dem Planeten besdeutet? Keine Ahnung.
Es geht für mich über einen Frieden hinaus, als man ihn gemeinhin meint.

Es ist ein Frieden, der hinter dem erscheinenden Unfrieden auch schon besteht.
Dass sein Erkennen Frieden im Leben bewirkt, liegt am Frieden, der alles hinterlegt,
und wird er erkannt, einen selbst einfach "friedlicher" macht: der empfundene Mangel
fällt nach und nach weg.


Vollendung ist ein geniales Thema, denn für die einen wird es vollendet sein wenn der blaue
Krishna wiederkommt und für andere wenn sich der Himmel an allen vier Ecken aufrollt.

Scherz!!!

Nein Vollendung kann man viel einfacher versehen.

Wieder ein kleines beispiel: Ein echt gutes Essen das alle Sinne absorbiert ist Vollendet.
Da bleibt einfach kein Raum fuer anderes .

In dem Sinne ist Meditation Vollendung. Allerdings meine ich damit nicht Plazebomeditation mit Mantra
und steifen aufrechten Kreuz.

Ein meditativer Sinn ist vollendet. Wenn mich die natur, eine Frau, ein Berg oder die U Bahnfahrt, der Besuch
des Bäckers, der Morgenspaziergang absorbiert, so ist es vollendet.
Vollendung kennt kein gestern und morgen, sie passiert immer jetzt, kennt keine Wege und keine Ziele.
Sie ist jenseits der wichtigen Pläne ,zu Hause wo der Sinn eins geworden ist ohne das er es bemerkt.
Eissein, kennt weder Spaltung noch Einheit und das ist Meditaion ,eben keine Übung, mit Wegen und Zielen
sondern ein Seinszustand des friedens, hier und heute ,jetzt ungeachtet der Nachrichtenlage.
Zuletzt geändert von Juergen am Fr 14. Aug 2009, 19:15, insgesamt 1-mal geändert.
Juergen
 

Re: Change of the World

Beitragvon Tobias » Fr 14. Aug 2009, 19:14

Norbert hat geschrieben:aber er sagte noch mit einem schelmischen Grinsen "not even here" *g*


Natürlich löst sich die Bedeutung des Wortes hier wie auf, stellt man dann
fest, dass es nur hier gibt - aber so lange es ein "dort" gibt, so lange gibt es
eben auch ein "hier" ... :icon_mrgreen_small:
Tobias
 

Re: Change of the World

Beitragvon Tobias » Fr 14. Aug 2009, 19:23

Tobias hat geschrieben:
Natürlich löst sich die Bedeutung des Wortes hier wie auf, stellt man dann
fest, dass es nur hier gibt - aber so lange es ein "dort" gibt, so lange gibt es
eben auch ein "hier" ... :icon_mrgreen_small:


Und gerade hatte mich meine Katze überzeugt, dass eine dose
Cornedbeef aus dem Regal zu ihr will ... von dort nach hier :bgdev:
Tobias
 

Re: Change of the World

Beitragvon Timewarp Zee » Fr 14. Aug 2009, 19:23

Edgar hat geschrieben:Wer ist "wir" ?? Du? Ich? Oder "die Menschen" in der Art, wie Du glaubst, daß sie existieren? Oder die Menschen, in der Art, wie diese egothärische Idee Kryon glaubt, daß sie existieren ??)

*g*



Ich rede gerne von "Wir" als einer dem mainstream angeglichenen Idee einer "kollektiven Menschheit" sowie der Idee eines "kollektiven Wir". :new_alien:

Ob diese Betrachtung nun (im absoluten Sinne) wirklich ist oder nur Idee, Konstrukt interessiert mich hier sprachlich nur am Rande ...
Sie ist für mich "wirklich genug!" (um mit Wittgenstein zu sprechen). :sig:

Timewarp Zee
 

Re: Change of the World

Beitragvon Norbert » Fr 14. Aug 2009, 19:31

Edgar hat geschrieben:(da könnt ja gar passieren, wenn man so die Perspektive wechselt, daß so ein "Change of the World" plötzlich und sehr sehr abrupt passiert... *gg* - aber vielleicht will "man" das ja gar nicht, weil dann könnte man ja nachher gar nimma an der "Verbesserung" werkeln *g*).

G E I L *g*
Norbert
 

Re: Change of the World

Beitragvon Edgar » Fr 14. Aug 2009, 21:15

Norbert hat geschrieben:G E I L *g*


naja... ich weiss ja, was die leute so (von mir) lesen wollen... *g*
Benutzeravatar
Edgar
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 7102
Registriert: So 2. Nov 2008, 11:49
Wohnort: Bali

Re: Change of the World

Beitragvon Norbert » Fr 14. Aug 2009, 21:22

Edgar hat geschrieben:
Norbert hat geschrieben:G E I L *g*
naja... ich weiss ja, was die leute so (von mir) lesen wollen... *g*

das war nunmal ein OWK-Klassiker, ich kenne mich damit aus, habe mal 'ne Menge davon gesammelt *g*
Norbert
 

Re: Change of the World

Beitragvon Edgar » Fr 14. Aug 2009, 21:32

aahhh... ohhhh.... ich beginne mich anscheinend bereits selbst zu zitieren. eindeutiges zeichen fortschreitender demenz. :ziped:
Benutzeravatar
Edgar
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 7102
Registriert: So 2. Nov 2008, 11:49
Wohnort: Bali

Re: Change of the World

Beitragvon Vera » Fr 14. Aug 2009, 21:52

Norbert hat geschrieben:
Edgar hat geschrieben:
Norbert hat geschrieben:G E I L *g*
naja... ich weiss ja, was die leute so (von mir) lesen wollen... *g*

das war nunmal ein OWK-Klassiker, ich kenne mich damit aus, habe mal 'ne Menge davon gesammelt *g*



*ggg* Köstlich, ihr zwei Beiden hier
Vera
 

Beitragvon Satsangfreund » Sa 15. Aug 2009, 01:41

Mir kam gestern ein Gedanke, eventuell auch ein eigenes Forum zu machen. Irgendwie hätte ich Lust dazu. Es gibt zwar schon einige andere Foren, aber jedes Forum hat ja auch seine eigene Energie und seinen eigenen Raum, seine eigene Qualität.
Und ich hätte zum Beispiel auch Lust, einen Raum zu schaffen, für Leute aus meiner Generation, für die Jugend und die Junggebliebenen, die mir auch am Herz liegen.
Es gibt zwar so Indigokinderforen, aber das ist mir wiederum alles etwas zu esoterisch/kindergartenmäßig was Spiritualität betrifft.

Das reine Advaitaphilosofieren auf Konzeptebene ist mir aber auch zu langweilig.
So ein Raum der Begegnung, des gegenseitigen Austausches, aber durchaus auch des Satsangs, nicht beschränkt auf Advaita sondern sehr frei und offen, könnte ich mir irgendwie denken.

Vielleicht auch Ideen zur "Neuen Zeit" und über das erfahren der Welt und Gesellschaft und unsere Rolle darin - also mehr Schwerpunkt auch auf Austausch und Begegnung.

Werde ich mir mal überlegen - ob der Impuls zur Umsetzung kommt.

Weil hier habe ich ja gemerkt, dass das Thema manche annervt, und nicht so richtig reinpasst, was ja auch nicht schlimm ist - aber für solche Themen wäre dann ein eigenes Forum nicht schlecht :-)

Antar
:angel:
Satsangfreund
 

Re:

Beitragvon Tobias » Sa 15. Aug 2009, 09:11

Satsangfreund hat geschrieben:Mir kam gestern ein Gedanke, eventuell auch ein eigenes Forum zu machen. Irgendwie hätte ich Lust dazu. Es gibt zwar schon einige andere Foren, aber jedes Forum hat ja auch seine eigene Energie und seinen eigenen Raum, seine eigene Qualität.
Und ich hätte zum Beispiel auch Lust, einen Raum zu schaffen, für Leute aus meiner Generation, für die Jugend und die Junggebliebenen, die mir auch am Herz liegen.
Es gibt zwar so Indigokinderforen, aber das ist mir wiederum alles etwas zu esoterisch/kindergartenmäßig was Spiritualität betrifft.



Musst du dann halt wohl mal ausprobieren. Ich hatte ja einmal auf meiner Domain (die nahezu unverändert ist :icon_wink_small: )
ein reines Atman Vichara Forum gegründet. :tobroll:

Wie ich aber feststellen musste, gibt es eigentlich keinen Bedarf für solch ein Forum. :icon_mrgreen_small:
Ich bin aber bisher zu faul, dieses Forum auf meiner Domain wieder abzubrechen. Auch eine leere Scheune kann sich
vielleicht später wieder mit neuen Inhalten füllen, renoviert werden, dann eventuell als Wohnhaus dienen. :bgdev:

Es gab wohl einen Bedarf an einem "FreeSatsangForum", wie sich die letzten Wochen zeigte ... so zeigt sich alles in
seiner Entfaltung. Aber einen Bedarf für noch ein esoterisches Forum erkenne ich derzeit nicht. Und Esoterik ist mir
zu anstrengend, da man dann vieles lernen und lesen muss.

Advaita hat für mich den Vorteil, dass ich (auch wenn meine Wortwahl oftmals fragwürdig ist) direkt betrachten kann,
zu was ich etwas schreibe, nämlich: mich.

Das ist für mich derzeit die angenehmste Art zu diskutieren, da ich eigentlich immer direkt nachschauen kann,
und mir nichts merken muss. :icon_wink_small:
Tobias
 

Re:

Beitragvon Norbert » Sa 15. Aug 2009, 09:54

Satsangfreund hat geschrieben:Mir kam gestern ein Gedanke, eventuell auch ein eigenes Forum zu machen.

Meinst du etwa, da gibt's dann keinen Gegenwind bei dem Thema, weil es DEIN Forum ist? *g*
Norbert
 

Re: Re:

Beitragvon Satsangfreund » Sa 15. Aug 2009, 14:01

Tobias hat geschrieben:..





Musst du dann halt wohl mal ausprobieren. Ich hatte ja einmal auf meiner Domain (die nahezu unverändert ist :icon_wink_small: )
ein reines Atman Vichara Forum gegründet. :tobroll:

Wie ich aber feststellen musste, gibt es eigentlich keinen Bedarf für solch ein Forum. :icon_mrgreen_small:
Ich bin aber bisher zu faul, dieses Forum auf meiner Domain wieder abzubrechen. Auch eine leere Scheune kann sich
vielleicht später wieder mit neuen Inhalten füllen, renoviert werden, dann eventuell als Wohnhaus dienen. :bgdev:


Ja, ich erinnere mich. Wahrscheinlich wussten einfach zu wenig von dem Forum, als dass sie es gefunden hätten - und die Überschwämmung durch die Massen blieb aus. ;-)

Es gab wohl einen Bedarf an einem "FreeSatsangForum", wie sich die letzten Wochen zeigte ... so zeigt sich alles in
seiner Entfaltung. Aber einen Bedarf für noch ein esoterisches Forum erkenne ich derzeit nicht. Und Esoterik ist mir
zu anstrengend, da man dann vieles lernen und lesen muss.


Also an ein reines Esoterikforum dachte ich jetzt auch weniger. Esoterik ist nun auch nicht unbedingt die Schiene auf der ich fahre. Ich bin zwar offen auf vielen Richtungen - aber nicht festgelegt. Dennoch ist mir Tiefe schon sehr wichtig.
Ich habe auch kein klares Bild wie das Forum aussehen könnte -
Der Kontext von Satsang, Selbsterforschung, Wahrheit sollte die Grundlage sein - und ich würde einfach meinen Stil einfliessen lassen.

Advaita hat für mich den Vorteil, dass ich (auch wenn meine Wortwahl oftmals fragwürdig ist) direkt betrachten kann,
zu was ich etwas schreibe, nämlich: mich.

Das ist für mich derzeit die angenehmste Art zu diskutieren, da ich eigentlich immer direkt nachschauen kann,
und mir nichts merken muss. :icon_wink_small:


Ja, ich finde den Weg der direkten Selbsterforschung auch wunderschön, Tobias. Das direkte Sein zu schauen, dass was wahrnimmt...bringt sofort alles in Frieden.

Ich habe in den letzten Tagen, einige Male mit einem Jungen Mann über ICQ gechattet...einige Stunden...es war reiner Satsang. Wir haben gemeinsam erforscht - ich nahm ihn bei der Hand, und wir gingen gemeinsam in die Erforschung der Stille. Du kannst dir nicht vorstellen wie intensiv es war - obwohl es ja nur über Chat lief - aber die Intensität war erstaunlich.
Er war einfach total hungrig nach der Wahrheit, absolut bereit und reif die Wahrheit zu wissen - er hatte in der Vergangenheit immer wieder Bliss und Einheitszustände gehabt nach denen er sich zurücksehnte, und suchte verzweifelt danach, sie wieder zu finden.

In den Chat-Gesprächen, konnten wir gemeinsam entdecken, dass die Stille hier ist. Und immer HIER war. Für ihn war es eine riesige Erkenntnis und Befreiung.

Ich konnte ihm auch nicht einfach was erzählen, was für mich stimmte - sondern ich musste mit ihm darein gehen - ich ging mit ihm zusammen, nahm ihn wirklich wie an der Hand - und es war für mich genauso schön, befreiend und erhellend wie für ihn.

Es war auch sehr viel Liebe in dieser Begegnung - obwohl wir überhaupt nichts privates schrieben, unser ganzer Augenmerk war Satsang. Ja, aber ich fühlte eine totale Liebe zu dieser Seele, von Anfang an schon. Und da er absolut offen war, empfänglich...begierig die Wahrheit zu wissen...tropfte der Segen in diese Begegnung zwischen uns, und die Wahrheit enthüllte sich uns beiden.

Diese tiefe Art der Begegnung - wo sich Seelen so tief fühlen können - mit der Ausrichtung auf Wahrheit, ist für mich wunderschön.

Inwiefern ich das jetzt in einem Forum umsetzen kann weiß ich nicht. Aber ich fühle eine Liebe zu den jungen Menschen meiner Generation und fühle da zu manchen einfach einen Draht.

Auf der anderen Seite, will ich mich auch nicht zu sehr als Lehrer präsentieren, was ich nicht bin...halt eher ein freundschaftliches Teilen, ein gemeinsames forschen und erkunden und austauschen.

Keiner der höher steht
Keiner der niedriger steht

Ja, mal schauen, was sich ergibt.

Gruß Antar
Zuletzt geändert von Satsangfreund am Sa 15. Aug 2009, 14:19, insgesamt 2-mal geändert.
Satsangfreund
 

Re: Re:

Beitragvon Satsangfreund » Sa 15. Aug 2009, 14:14

Norbert hat geschrieben:Meinst du etwa, da gibt's dann keinen Gegenwind bei dem Thema, weil es DEIN Forum ist? *g*


Ja, ein bisschen anders, wäre es schon. Hier bin ich halt in gewisser Weise Gast von Edgar. Es ist sein Forum, und es wurde ja auch angemerkt, das dass Thema, zwar nicht total unerwünscht ist, aber ein klein wenig fehl am Platz wäre, oder was in der Art (zumindest habe ich es so aufgenommen)
Das mag ja auch stimmen...
In einem eigenen Forum, ist sowas sicherlich anders, nicht das nicht Gegenwind kommen würde, aber es ist dennoch irgendwie anders.
Satsangfreund
 

VorherigeNächste


  • Advertisement

Zurück zu Evolution & Integration

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

  • Advertisement
Werner-Edgar
cron