UND

Param-Advaita, jenseits Erleuchtung und jenseits Erwachen; nicht dies und nicht das und sowohl als auch; Abstieg von Kundalini, Tod des Buddha, Wiederauferstehung des Ich, Eins-Sein und Keins-Sein - jenseits aller Konzepte und jenseits von Konzeptlosigkeit.
Forumsregeln
ACHTUNG: Neue Themen ab November 2011 werden hier künftig ÖFFENTLICH LESBAR sein !! Für weitere Informationen hier klicken.
Forenregeln
Benutzeravatar
Manfred
Urgestein
Urgestein
Beiträge: 3936
Registriert: Fr 14. Nov 2008, 12:24

Re: UND

Beitrag von Manfred »

Da gab es doch auch diese komische Organisation in Chile. Colonia Triginidad oder so.
Hab da kürzlich einen Film gesehen.
War nochmal eine gute Spur härter wie Scientology.

Ahhhh, ab ihn gefunden:
http://www.zdf.de/ZDFmediathek/hauptnav ... -Seelen%22

SEIN

Re: UND

Beitrag von SEIN »

Norbert hat geschrieben:Das hat mich auch alles mal beschäftigt. Ich kann das also nachvollziehen, dass es dich beschäftigt. Wenn du dich von solchen Dingen manipuliert und programmiert fühlst, dann tu das. Ich persönlich finde das Thema langweilig, weil es sich mit destruktiven Affirmationen beschäftigt, auch wenn die Motivation dahinter sich nett verkleidet. Ich male lieber bunt statt schwarz.


Ich hab mich auch eine Zeit lang mit diesen Themen auseinandergesetzt aber es verursachte in mir ein sehr unangenehmes Gefühl.......sehr schwer und dunkel. Auch wenn die Fakten an sich interessant sind ........und ich find`s auch gut, dass ich mir das angelesen habe.............so habe ich mich wie Norbert wieder davon distanziert. Auch ich fließe lieber in Leichtigkeit und "leer" mit dem Fluss des Lebens......und freu mich auch an den bunten Farben des Lebens.

lg. Ingrid

Olle Kamelle

Re: UND

Beitrag von Olle Kamelle »

Scientology ist einfach ein krankes System.

Obwohl die Idee der Dianetik zum Teil nicht schlecht ist.
Aber was die draus gemacht haben........

Krank, krank, krank.

Gee

Re: UND

Beitrag von Gee »

Norbert hat geschrieben:ich arbeite auch dran, allein zu brennen.


Finde ich soo klasse, hier zu lesen, dass ich nicht die einzige bin, die ein Feuerchen im Gange hat. *gg*

Jeden Tag schleppe ich irgendwelchen Müll raus, krame dann wieder in den Ecken oder es "wird" gekramt und dann: ab damit auf's Feuer.

Naja, zuerst waren's die großen Sachen, die unverschämt im Weg rumstanden. Jahrelang bin ich da immer drumherum geturnt. Wie blöde - dachte ich hinterher - hätte ich doch gleich auf's Feuer schmeissen können, aber es gibt halt für alles eine Zeit. :icon_smile_small:

:flower:

Gee

Re: UND

Beitrag von Gee »

Conrad hat geschrieben:Vlt könnte der Admin so kleine Feuerlöscher rechts unter das Avatarbild einbauen, wenn mal einer der Leuchten hier *scherz* etwas zu heiß kokelt! :bgdev:


:laugh: Super Idee!

Gee

Re: UND

Beitrag von Gee »

Olle Kamelle hat geschrieben:Darauf kam ich ganz einfach. Sie haben mal Werbung in alle Haushalte geschickt. Auf dem Titel ein Arzt ( Psychiater), der eine Welt kugel in der Hand hält. Das werfen die den Ärzten vor , dass die Ärzte die Macht über die Welt haben wollen und sie , die Scientologisten, unterdrücken wollen........


Echt, sowas kommt hier in D in alle Haushalte?! :001_unsure:
Ist ja krass!

Wäre es ein Bild von der Pharma-Industrie gewesen, die die Weltkugel in der Hand hält ... ... ...

Timewarp Zee

Re: UND

Beitrag von Timewarp Zee »

Janesh hat geschrieben:Timewarp schrieb,

Aber ich glaube die Dianetik (die Sache an sich, Heilung des Unterbewusstseins, Selbsterkenntnis) hätte eigentlich ein ziemlich großes positives Potential. Die Dinge die L. Ron Hubbard über das Wesen des Menschen herausfand waren bahnbrechend.


Ich halte das größtenteils für ziemlichen Humbug. Gemischt mit Okkultismus, Hypnosetechniken etc.. Also eigentlich auch nix wirklich Neues bzw. vieles maßlos übertrieben.


Verstehe.

Ich sehe das halt anders, halte vieles davon absolut NICHT für Humbug. Ich denke zum Beispiel gerade diese Hypnose- und Rückführungstechniken können sehr gut und sehr kraftvoll sein. Da sind ne Menge gute Sachen dabei.

Okkultismus ist ein gern benutzes Wort...
Aber was wird damit gemeint?

Okkult heisst eigentlich erstmal nix anderes als "Geheim".

"Geheimnisse" und seltsame Hierarchiestrukturen entstanden ja dann bei Scientology tatsächlich in immensem Ausmaß.


Gee

Re: UND

Beitrag von Gee »

Conrad hat geschrieben:Die sind alle da nicht dumm. Okkultisten sind oft sehr sehr klug. Etwa die Fraternitas Saturnis etc - die sich echt highend-Ratio!


Nee, doof sind die nich. Geht ja immer nur um Macht und Geld und das haben sie ganz gut drauf, das zu scheffeln.
Aber sie haben kein Herz. Intelligenz ohne Herz ---> das ist eine Scheiß-Kombination!

(ähm, sorry für die vielen einzelnen Postings - aber ich krieg' das nicht gebacken, das alles in eins zu packen. :blushing:)
(vielleicht würd' ich es doch hinkriegen, aber ich bin auch zu faul. :confused1: )

Bild

Timewarp Zee

Re: UND

Beitrag von Timewarp Zee »

Olle Kamelle hat geschrieben:Scientology ist einfach ein krankes System.

Obwohl die Idee der Dianetik zum Teil nicht schlecht ist.
Aber was die draus gemacht haben........

Krank, krank, krank.




Wie gesagt. Sehe ich ähnlich.

Wobei ich große Teile der Dianetik sogar für genial halte.

Aber was daraus mit der Zeit entstand an Institution, Hierarchie, Machtmissbrauch und wasweissichfürnkomplettscheiss... cränk, cränk, cränk.

Gee

Re: UND

Beitrag von Gee »

Manfred hat geschrieben:Ja, dieses System hält die einzelnen Individuen in Gefangenschaft. Während der Zeit des kalten Krieges fiel es mir, nachdem ich erst mal so kurz beim "Gegner" reingerochen um dann festzustellen dass die auch nur die andere Seite der gleichen Medaille sind. Jedes dieser beiden Systeme schien mir irgendwie und wann, installiert worden zu sein.


Hi Manfred,

"installiert" ist ein guter Ausdruck dafür!

Manfred hat geschrieben:Und letztendlich machten beide Systeme das gleiche, nämlich die Masse unter Druck zu halten.


Da stimme ich zu. Was ich dabei aber am kuriosesten finde, ist, dass es den meisten Menschen egal ist - zumindest hier in D. In Ländern, wo die Armut zum Himmel schreit ist das sicherlich anders.

Manfred hat geschrieben:Bin mir aber auch sicher, dass sowas mit drin, in deren Plan ist. Aus welchen Gründen auch immer. Vielleicht deshalb, weil die Psyche des Menschen einfach Freund- und Feindbilder brauchen. Und die werden dann halt stellvertretend erschaffen, damit sie vom eigentlichen Missstand ablenken.


YEP!

LG,

G

Gee

Re: UND

Beitrag von Gee »

Janesh hat geschrieben:Jo. Das Geld wird immer mehr abgepumpt.

Und dann hört man halt beim Arzt so Sprüche wie: "Das muss man ja verstehen, dass die Krankenkassen sparen müssen, wenn kein Geld mehr da ist... ."

Jaaa, aber wo ist denn dann das ganze Geld abgeblieben?? Komisch, oder?

So entsteht dann ein Mangelsystem.

J


Jo - und ich frag`mich immer: bei wem haben "wir" eigentlich diese ganzen Schulden! :confused1:

Gee

Re: UND

Beitrag von Gee »

Janesh hat geschrieben: Siehe z.B. die Bilderberger Konferenzen, über die sehr wenig bis gar nix in der Presse berichtet wird. Selbst nicht von den Medien, die selbst daran teilnehmen. (z.B. DIE ZEIT nimmt regelmässig teil, verliert darüber jedoch kein Wort. Dabei kommen dort die "Eliten" der Welt zusammen, müsste eigentlich ein Medienereignis sein.)


Das Massenaufgebot an Polizei und Sicherheitskräften darf das jeweilige Land, in dem die Bilderberg-Konferenz stattfindet aber zahlen. Da wäre es ja nur gerecht, dem Volk auch mal mitzuteilen, was dort besprochen wurde, oder? Bis vor einigen Jahren wurde die Existenz dieser jährlichen Konferenz auch noch geleugnet. Die gibt's ja schon seit Jahrzehnten! Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie es erst hieß, die Bilderberger wären irgendwelchen kranken Gehirnen entsprungen, es handele sich da um eine Verschwörungstheorie. Finde ich alles ein wenig gediegen ...

LG,

G

Timewarp Zee

Re: UND

Beitrag von Timewarp Zee »

Janesh hat geschrieben:Timewarp schrieb,

Wobei ich große Teile der Dianetik sogar für genial halte.


Was genau hälst du denn daran für genial?

Das ganze System war ja schon von vorne herein so "krank" angelegt. Sollte dazu dienen, Menschen zu Sklaven zu machen.

Also jetzt zu sagen "die Sache an sich ist toll, aber was daraus wurde ist krank" find ich ziemlich schräg.


J



Naja das ist ja nicht das erste mal dass Du eine Aussage von mir "ziemlich schräg" findest.^^

Ich rede ja von der Dianetik an sich.
Das Buch dazu von Hubbard erschien in den 50ern und war ein Riesenerfolg (Bestseller)

Bei der Dianetik geht es sehr viel um Selbsterkenntnis, Freilegung des eigenen Potentials bzw. des Menschen und innere Befreiung.
Weiterführend dann auch sehr um die Freilegung des Potentials die im Geist schlummern.

Ich bin auch nicht der Ansicht dass Hubbard von vornherein die Menschen versklaven wollte.
Das ist vielleicht der Knackpunkt bei dem die Meinungen dann auch wieder auseinandergehen. :closedeyes:

Zuletzt geändert von Timewarp Zee am Do 14. Okt 2010, 18:44, insgesamt 1-mal geändert.

Gee

Re: UND

Beitrag von Gee »

Janesh hat geschrieben:Bei den Banken bzw. deren Kreditfinanzierern. Und durch die Zinsen wirds immer mehr und mehr.

J


Wir haben Schulden bei den Banken, denen wir dann noch aus der Patsche helfen müssen. Urgs. Stimmt, das Zinssystem ist im Grunde genommen nicht tragbar.

Timewarp Zee

Re: UND

Beitrag von Timewarp Zee »

Kleiner Nachtrag noch:

P.S.: was ich daran genial finde, das ist bisschen weitführend hier. Und da viele hier an gewisse Fähigkeiten im Geist wie "Einblick in andere Welten", "vergangene Leben", "Remote Viewing" etc. eh nicht glauben bzw. für "Humbug" halten werd ich da jetzt auch nicht großartig drauf eingehen. Aber ja, allein schon das Augenmerk auf die innere Befreiiung des Menschen mit der Einsicht für die Ursachen für die innere Beklemmung etc. finde ich schon sehr gut, könnte "genial".

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast