Hawaiianische BabyHolzRosenSamen

Heidnische Selbsterfahrungen im Lichte der Energie-Göttin.
bob
Neuling
Neuling
Beiträge: 79
Registriert: Di 9. Jul 2013, 16:10
Kontaktdaten:

Hawaiianische BabyHolzRosenSamen

Beitrag von bob »

Hallo Schamanen

ich hab etwas entdeckt, ein schamanisches Mittel, die Samen einer wunderschönen indischen Pflanze, die komischerweise "Hawaiianische.... BabyHolzRosenSamen" heißen.

man muss allerdings bei der Zubereitung etwas aufpassen, denn diese Samen beinhalten außer dem 'schamanischen Wirkstoff', der in der Lage ist, deinen Geist zu befreien und einen wundervollen Glückszustand hervorruft außerdem noch Alkaloide, also Gifte. Es ist das gleiche Gift, was im MutterkornPilz drinnen ist, welches im Getreide wächst und früher mal zu vielen Toten führte. Wahrscheinlich war wegen der Alkaloide im Essen die Völlerei eine "Todessünde", frisst man nämlich zu viele von diesen Samen, kann man an Krampfanfällen sterben. Ich hab an mir selber eine leichte Überdosis getestet und kann deshalb nur zur professionellen Vorsicht aufrufen.

Ihr müsst also die Samen von den Alkaloiden befreien.
Ein recht einfaches Mittel dazu ist es, die Samen zu zerkleinern, man kann sich auch die Mühe machen die weißen Stellen an dem Samen mit einer Schere oder einem Messer entfernen.
Wenn man sich so einen Samen ansieht, sieht man eine weißlich, hellbraune Schicht auf ihnen. Wahrscheinlich stecken da die giftigen Alkaloide drinnen. Diese Schicht lässt sich recht leicht vom Samen abkratzen.
ich bin gerade noch am rausfinden, was an dem Samen giftig ist und was den wirklich sehr tollen Wirkstoff beinhaltet. Heute kratze ich 8 Samen von dieser beschrieben Schicht frei.
ich meine, dass es sich bei dieser Schicht um eine Art Pilz handelt, zumindest kann ich an stark "befleckten" Samen Lamellen erkennen. Und es würde für mich Sinn machen, dass es sich beim Gift um einen Pilz handelt. Schließlich sind Alkaloide die Gifte, die in Pilzen stecken.

Dann die Samen zerkleinern, bis eine pampige Brühe übrig bleibt. Dazu nimmt man ca. 8 Samen! nicht mehr und nicht weniger bitte. Ich habs mit 20 Samen versucht und habe mich dabei vergiftet.
Also, die zerkleinerten Samen gibt man in ein Glas Wasser. Dort lässt man sie ca. 24 Stunden drinnen, dann siebt man das Wasser und trinkt es.
Ein Erfahrungsbericht zu dieser Art von Einnahme folgt noch.

Zu der Wirkung:
Die Hawaiianischen Babyholzrosensamen beinhalten LSA, Lysergsäureamid, welches der Ausgangsstoff zur Herstellung von Lysergsäurediethylamid ist, also LSD.
Nur ist die Wirkung von LSA nicht so extrem stark wie die des hochgradig professionell zusammengestellten LSD. Die Wirkung der 20 Samen dauerte ca. 4 Stunden und war dann abrupt zu Ende.
Ein immenses Glücksgefühl stieg auf, eine Faszination für das Dasein, also eine Neugier, geriet in den Vordergrund. Ich hatte das Gefühl, dass mein Bewusstsein 'wächst', sich ausdehnt und all die Schönheit der Welt aufnimmt.
Vollkommener Frieden und eine intime Beziehung zur Umwelt waren die Folgen.

Das LSA - ich muss zugeben, ich habe mich noch nicht so sehr mit der Rechtslage beschäftigt - scheint nicht verboten zu sein, weshalb diese Samen für mich als schamanisches Mittel durchaus vorstellbar sind.

Benutzeravatar
Edgar
Administrator
Administrator
Beiträge: 7102
Registriert: So 2. Nov 2008, 11:49
Wohnort: Bali
Kontaktdaten:

Re: Hawaiianische BabyHolzRosenSamen

Beitrag von Edgar »

bob hat geschrieben:Das LSA - ich muss zugeben, ich habe mich noch nicht so sehr mit der Rechtslage beschäftigt - scheint nicht verboten zu sein, weshalb diese Samen für mich als schamanisches Mittel durchaus vorstellbar sind.
l-m-g-t-f-y :-)
wikipedia hat geschrieben:Auch wenn LSA und LSA-haltige Pflanzen generell als legal angesehen werden, da sie nicht dem BtMG unterliegen, ist davon auszugehen, dass LSA unter die Definition von § 2(1) des AMG fällt, sobald es für die Anwendung an Mensch oder Tier bestimmt ist. Somit ist Herstellung und Verkauf einer Substanz nach dem AMG reguliert, unabhängig davon, in welcher Form die Substanz vorliegt, wenn sie in Bestimmung § 2 Abs. 1 erfüllt.[3][4] Der Verkauf und die Herstellung von Arzneimitteln ohne Genehmigung ist strafbar nach AMG § 2 Abs. 1 Nr. 5 a. F., § 2 Abs. 1 Nr. 2a n. F., § 5, § 95 Abs. 1 Nr. 1, StPO § 354a. Dies wurde in einem Urteil des Bundesgerichtshofs zu der frei verfügbaren Chemikalie γ-Butyrolacton (GBL) bestätigt, welche nach dem AMG als Arzneimittel eingestuft wird, sobald sie für den Konsum bzw. Gebrauch an Mensch oder Tier bestimmt ist
siehe: http://de.wikipedia.org/wiki/Ergin

ich verschiebs dann mal in den schamanischen Bereich ... :eusa_whistle:

Benutzeravatar
OMG
Veteran
Veteran
Beiträge: 2307
Registriert: Fr 23. Dez 2011, 13:03

Re: Hawaiianische BabyHolzRosenSamen

Beitrag von OMG »

aloha :001_smile:

Hab das mal vor Jahren ausprobiert, und fands nicht so toll...eher unatraktiv.

LSA ist halt schon eher giftig...ähnlich wie Ergotamin...

Selbst reines LSA ruft Unwohlsein hervor...und Benommenheit.. :ziped:

Indianerstämme im Krieg haben damit die Brunnen/Trinkwasserspeicher ihrer Gegener vergiftet...und hatten so leichtes Spiel.

LSA zu extrahieren ist übrigens super easy, ich schreib hier aber nicht wie... :bgdev:

Da gibts echt angenehmere/effektivere Mittel, wie ich finde.

aber ne sehr schöne Pflanze .

Bild

Grüße :angel:

bob
Neuling
Neuling
Beiträge: 79
Registriert: Di 9. Jul 2013, 16:10
Kontaktdaten:

Re: Hawaiianische BabyHolzRosenSamen

Beitrag von bob »

OMG hat geschrieben:aloha :001_smile:


Da gibts echt angenehmere/effektivere Mittel, wie ich finde.


Grüße :angel:
aloha :D

ja sag mir mal eins, bitte.

dann leg ich die sache hier erstmal auf eis...

muss aber sagen dass es zunächst wirklich toll war. es scheint aber so, dass der euphorische effekt nicht öfter vorkommt.


ja und ähm... meinen informationen nach wollte man die trinkwasser der gegner mit LSD 'vergiften', weil die Gegner dann so friedlich und liebend wurden, dass sie nicht mehr in der Lage sind zu kämpfen :)

Benutzeravatar
OMG
Veteran
Veteran
Beiträge: 2307
Registriert: Fr 23. Dez 2011, 13:03

Re: Hawaiianische BabyHolzRosenSamen

Beitrag von OMG »

heiliege Trance ist kein Spielzeug. <3

oder ..........................?

:001_smile: :flower:

tryyy
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 181
Registriert: So 27. Mai 2012, 16:20

Re: Hawaiianische BabyHolzRosenSamen

Beitrag von tryyy »

OMG hat geschrieben:aber ne sehr schöne Pflanze .
Bild
was issn das ? :confused1:

Benutzeravatar
OMG
Veteran
Veteran
Beiträge: 2307
Registriert: Fr 23. Dez 2011, 13:03

Re: Hawaiianische BabyHolzRosenSamen

Beitrag von OMG »

ne Blume :tobroll:

oder viiiiiiiileicht doch eher ne Pflanze ? :bgdev:

Benutzeravatar
Edgar
Administrator
Administrator
Beiträge: 7102
Registriert: So 2. Nov 2008, 11:49
Wohnort: Bali
Kontaktdaten:

Re: Hawaiianische BabyHolzRosenSamen

Beitrag von Edgar »

Enzian! Eindeutig Enzian .... ! (zumindest nach paar Absinth ist das Enzian :-) ).

bob
Neuling
Neuling
Beiträge: 79
Registriert: Di 9. Jul 2013, 16:10
Kontaktdaten:

Re: Hawaiianische BabyHolzRosenSamen

Beitrag von bob »

OMG hat geschrieben:heiliege Trance ist kein Spielzeug. <3

oder ..........................?

:001_smile: :flower:
:tobroll:

ich nehm das ernst.#


thanx for nothing

Benutzeravatar
OMG
Veteran
Veteran
Beiträge: 2307
Registriert: Fr 23. Dez 2011, 13:03

Re: Hawaiianische BabyHolzRosenSamen

Beitrag von OMG »

ich nehm das ernst.#


thanx for nothing
Oh bitte...bitte.... :icon_cheesygrin: :bgdev:

(ich hoffe du nimmst es nicht zu ernst <3 )


:001_smile:

war auch nicht als Unterstellung gedacht...aber wollte gestern Abend irgendwie raus auf den Schirm.. :bow:

Und naja..in deiner ForumsVorstellung schriebst du ja was von acid..., das halt ich doch für die praktischer Variante..


Oder eben Pilze... :angel:

Zumal es ja noch jede Menge "bewustseinsverändernde" Techniken gibt...die ganz ohne Substanzen auskommen.

Dauert auch immer ein Weilchen...bis man "seines" dann gefunden hat...

Und ...Frage...:

Du hast vermutlich nicht zwei Wochen gewartet...bis zur erneuten Einnahme des LSA. (?)

Da bildet sich sehr schnell ne deutliche Toleranz...

damit schützt sich die Pflanze vor Missbrauch.....

liebe Grüße :biggrin:

bob
Neuling
Neuling
Beiträge: 79
Registriert: Di 9. Jul 2013, 16:10
Kontaktdaten:

Re: Hawaiianische BabyHolzRosenSamen

Beitrag von bob »

OMG hat geschrieben: Oh bitte...bitte.... :icon_cheesygrin: :bgdev:

(ich hoffe du nimmst es nicht zu ernst <3 )
äh.... ist schon im nirvana die reaktion, nicht dass ich mir jetzt irgendein feststehendes bild machen würde oder so...

was halt sein kann, ist, dass dieses "thanx for nothing" uminterpretiert werden muss,
WEIL DU MIR NICHTS NEUES ERZÄHLST :icon_mrgreen_small:
OMG hat geschrieben: Und naja..in deiner ForumsVorstellung schriebst du ja was von acid..., das halt ich doch für die praktischer Variante..
ja sicher, das ist ja das ziel :-)

(soweit bin ich aber noch lange nicht, hab kein geld für'n labor etc. zu wenig information gesammelt bisher....)
OMG hat geschrieben:

Oder eben Pilze... :angel:
ja sicher, im september. ich wohne angeblich in der besten pilzregion der welt!

OMG hat geschrieben:
Zumal es ja noch jede Menge "bewustseinsverändernde" Techniken gibt...die ganz ohne Substanzen auskommen.
ja ach, klar, also als meditationslehrer könnt ich auch anfangen zu arbeiten (10 jahre meditationserfahrung reicht ja wohl)
OMG hat geschrieben:
Und ...Frage...:

Du hast vermutlich nicht zwei Wochen gewartet...bis zur erneuten Einnahme des LSA. (?)
nein, ich bin mir der toleranz durchaus bewusst, wollte die aber austesten, wie sie sich auswirkt.
JETZT wart ich 1-2 wochen :bow:

OMG hat geschrieben:
damit schützt sich die Pflanze vor Missbrauch.....
interessant.

oder aber es liegt einfach am unbefriedigenden Dasein, welches es nicht ermöglichen kann, ständig high zu sein.
wär jetzt so meine philosophische antwort.
OMG hat geschrieben:
liebe Grüße :biggrin:
OMG hat geschrieben:
:bow:

Benutzeravatar
Edgar
Administrator
Administrator
Beiträge: 7102
Registriert: So 2. Nov 2008, 11:49
Wohnort: Bali
Kontaktdaten:

Re: Hawaiianische BabyHolzRosenSamen

Beitrag von Edgar »

oft liegen diese "toleranz"-zeiten aber auch einfach nur daran, daß durch die externen substanzen einfach nur irgendwelche körpereigene dinger (opiate, serotonin etc) en mas ausgeschüttet werden (die dann die eigentliche wirkung ergeben).

z.b. bei mdma (ich glaub da ists serotonin). da wird alles auf einmal ausgeschüttet, was der körper in seinen speichern hat (normalerweise ca ein monat vorrat; und das dann auf einmal; also ein monat glücklichsein auf paar stunden komprimiert macht daraus dann eben "ich liebe euch alle" ;-) ). und dann kommt das "landing" (was manche als depro und kater empfinden), weil die vorräte leer sind. und dann dauerts eben (bei mdma ein monat), bis sich in dem fall das serotonin wieder aufbaut. drum war exstasy eben so ne partydroge fürs wochenende, weil man wenigstens ne woche gewartet hat (was eigentlich noch zu kurz ist). "wissende medizinstudenten" werfen dann diverse tabletten ein, um die serotonin-vorräte schneller wieder aufzufüllen, fürs nächste weekend. andere essen halt berge von schokolade.

(einer dieser "wissenden medizinstudenten" war ein guter freund von mir .... - das wissen hat ihn aber nicht davor geschützt, schon vor 40 den löffel abzugegeben; überdosis diverser verschiedener substanzen auf einmal... - jahrelanger missbrauch) (da gings aber um härteres).

bob
Neuling
Neuling
Beiträge: 79
Registriert: Di 9. Jul 2013, 16:10
Kontaktdaten:

Re: Hawaiianische BabyHolzRosenSamen

Beitrag von bob »

Edgar hat geschrieben: "wissende medizinstudenten" werfen dann diverse tabletten ein, um die serotonin-vorräte schneller wieder aufzufüllen, fürs nächste weekend. andere essen halt berge von schokolade.
:biggthumpup:

weißt du zufällig, was für tabletten das wären?

Benutzeravatar
OMG
Veteran
Veteran
Beiträge: 2307
Registriert: Fr 23. Dez 2011, 13:03

Re: Hawaiianische BabyHolzRosenSamen

Beitrag von OMG »

weißt du zufällig, was für tabletten das wären?

ich vermute mal 5 HTP bzw l-Tryptophan.

Bringt aber wirklich nur was bei MDMA bedingten "hang over" .

Bei Toleranzen gegenüber anderen Substanzen zieht nur ne drastische Dosiserhöhung...

oder vernünftiger Weise ne ausreichend lange Pause.


DMT ist übrigens der einzige Stoff, der keinerlei Toleranz aufbaut.

Vermutlich, weil es eine körpereigene Substanz ist...und somit spezielle Rezeptoren vorhanden sind.

Alle anderen Substanzen ahmen ja die klassische Neurotransmitter lediglich nach.

:angel:

Benutzeravatar
Edgar
Administrator
Administrator
Beiträge: 7102
Registriert: So 2. Nov 2008, 11:49
Wohnort: Bali
Kontaktdaten:

Re: Hawaiianische BabyHolzRosenSamen

Beitrag von Edgar »

bob hat geschrieben:
Edgar hat geschrieben: "wissende medizinstudenten" werfen dann diverse tabletten ein, um die serotonin-vorräte schneller wieder aufzufüllen, fürs nächste weekend. andere essen halt berge von schokolade.
:biggthumpup:

weißt du zufällig, was für tabletten das wären?
ne, nicht... (den ich fragen könnte, den gibts ja nimma .... )

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste