Interview Genpo Rosh auf coach yourself TV

Zen und Chan, japanische und chinesische Traditionen der höchsten Weisheit.
Norbert

Re: Interview Genpo Rosh auf coach yourself TV

Beitrag von Norbert »

Herz hat geschrieben:
Juergen hat geschrieben:Die Person wird aufgelöst
Ich würd sagen: sie hat nie existiert

Gabiiiiiiiiiiiiiiiiiiii

:bussi:

Juergen

Re: Interview Genpo Rosh auf coach yourself TV

Beitrag von Juergen »

Eben dieses direkt erkennen (das es nie eine Person gab)
und nicht mental könnte der springende Punkt sein.

Und warum schreibe "ich" dass?

Weil die Einbildung von Mir und Dir noch wacht.

Wann ruht sie?

Im direkten Erkennen.

---Jürgen offline---- ----Gewahrsein online---

Herz

Re: Interview Genpo Rosh auf coach yourself TV

Beitrag von Herz »

Norbert hat geschrieben:
Herz hat geschrieben:
Juergen hat geschrieben:Die Person wird aufgelöst
Ich würd sagen: sie hat nie existiert

Gabiiiiiiiiiiiiiiiiiiii

:bussi:


Bild

*knutsch* zurück, Norbert!!!


Lieber Jürgen,

ist schon klar, ist ja auch echt nicht einfach auszudrücken, der ganze Käse... :crying: verstehe dich schon.... :thumbup:

Norbert

Re: Interview Genpo Rosh auf coach yourself TV

Beitrag von Norbert »

Juergen hat geschrieben:Eben dieses direkt erkennen (das es nie eine Person gab)
und nicht mental könnte der springende Punkt sein.

die Frage ist nur ... WER soll das erkennen, wenn da keiner ist *g*

Juergen

Re: Interview Genpo Rosh auf coach yourself TV

Beitrag von Juergen »

Norbert hat geschrieben:
Juergen hat geschrieben:Eben dieses direkt erkennen (das es nie eine Person gab)
und nicht mental könnte der springende Punkt sein.

die Frage ist nur ... WER soll das erkennen, wenn da keiner ist *g*


Na ja es mag sein das der Mond nicht weißt weiss wann er leuchtet,
möglicherweise weil er Tod(e Materie ) ist, aber was ist schon Tod?
Aber Bewusstsein, Sein oder Gewahrsein, hat da sein eigenes Feadback.
was schnackelt.
Nicht das es im Stübchen Klingelt oder so, deutlicher noch aber
unhörbar unüberhörbar.
Irgendwie wie radarmäßig radiant.

Hi Gabi, ist doch klaro, wir verstehen.

:icon_biggrin:

Herz

Re: Interview Genpo Rosh auf coach yourself TV

Beitrag von Herz »

Hier der Nisarga-Newsletter von Hermann Lehner - ganz frisch eingetroffen - lustsigerweise beschäftigt er sich gerade mit dem Thema:


Herausgegeben von Hermann R. Lehner

Ein Irrtum, dem sehr viele Sucher unterliegen, ist der Glaube oder die Vorstellung, mit der Selbstverwirklichung würde sich das "Ego" auflösen. Oft wird es auch so beschrieben.

Sie meinen, dass der Charakter eines Menschen sich dabei ändern wird, dass negative Emotionen und Probleme gänzlich verschwinden oder/und man nur noch in einer "heilen Welt" leben würde. Und so nimmt ihre Suche kein Ende.

Zugegeben ist es schwierig, denn Sachverhalt korrekt zu erklären, denn wir haben im Sprachgebrauch kaum die richtigen Wörter bzw., Vorstellungen, was wirklich passiert.
Ich würde es (fast) so ausdrücken wollen:
Da sind irgendwie "zwei Egos".

Zum einen der Charakter eines Menschen, erworben durch seine Programmierung/Erziehung etc. (z. B. "der hat aber ein Riesen-Ego...!")
Zum anderen die normalerweise nie beachtete Vorstellung, man wäre ein selbst bestimmendes Wesen - ein unabhängiges "Ich", und damit ein "Ego".

Bei der Selbstverwirklichung ist die Illusion durchschaut, dass man ein selbst bestimmendes Wesen wäre und das die anderen selbstbestimmte Wesen wären. "Ego" No. 2 ist damit erloschen.

Doch "Ego" No. 1 - der Charakter mit all seinen Eigenheiten - bleibt bestehen, wie er ist. Und damit alles um ihn herum, was ihn betraf und betrifft. Die Welt dreht sich "danach" nicht anders als "vorher".

Das Wort "Ego" kommt etymologisch betrachtet von eg(o)hom und bedeute ursprünglich:"Hierheit".

Mit "Ich bin" ist also nichts anderes gemeint als: "Hierheit ist"!

Darin kann logischerweise kein "Ich bin der und der (oder so und so)" mit enthalten sein. "Hierheit" ist nicht "so und so" ... "Hierheit" ist einfach.

Dein wahres Sein innerhalb des Lebens ist als nichts anderes als diese (unpersönliche) "Hierheit", die alles nur wahrnimmt.
Dennoch werden wir - all wir "Hirnis" dieser Welt -, weiterhin so herumlaufen und (re-)agieren, wie wir eben gestrickt sind.
Was soll's? So war es immer, so wird es immer sein, da beißt die Maus keinen Faden ab.

Dennoch wird man sich gewahr, dass etwas in "mir" immer nur beobachtet, wahrnimmt. Und schon immer nur beobachtet, wahrgenommen hat.

Die unpersönliche "Hierheit", die in Wahrheit einfach nur ist.

Juergen

Re: Interview Genpo Rosh auf coach yourself TV

Beitrag von Juergen »

Danke gabi für den Post, empfinde auch so,
aber mit der Erkenntnis, das dass Ego eben
ein generiertes virtuelles oder gestricktes Bild
ist, also kein echtes SEIN oder Wesen, fallen natürlich
gewisse Antriebe ruhiger aus, weil dieses gestrickte nicht
mehr so ernst das Bedürfniss nach eigen Befriedigung
anstrebt. Also beinhart für Job. Leben und Vaterland fürs
kleine Ich eben, wirkt nach Erkenntnis oder Inkenntnisnahme
des falschen hasens unatraktiv.
Darum hat "der/die Erwachte" gewisse Merkmale eines
Freundes des Lebens und Seins.
Will damit meinen das sich das wesenhafte eines Schurkenegos,
oder Prägung da schon verabschiedet und auch ego Nummer 1
überarbeitet wenn nicht gar überschritten wird.

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast