Karma

"Yoga ist Vereinigung mit Gott". Indische Traditionen der Erleuchtung, Karma-Yoga, Bhakti-Yoga, Jnana, Advaita Vedanta (traditionell), verschiedene Stufen des Samadhi u.v.a.m.
Benutzeravatar
Saradevi
Urgestein
Urgestein
Beiträge: 4527
Registriert: Di 4. Nov 2008, 12:44
Wohnort: Bergisch Gladbach
Kontaktdaten:

Re: Karma

Beitrag von Saradevi »

Spydee hat geschrieben:
Saradevi hat geschrieben:Schön erklärt, danke...sehe ich auch so :-)

Mann (Frau) bis du schnell!! :bow:


Tja...schneller als mein Karma :icon_mrgreen_small:

Juergen

Re: Karma

Beitrag von Juergen »

Saradevi hat geschrieben:Und wo ist jetzt das Problem? Ich seh da nichts falsches dran an mir zu arbeiten...nenn ich Ent-wicklung und für das Karma der Welt bin ich nicht zuständig...mein eigenes Karma reicht mir völlig aus :-)

Ich hab da eher den Verdacht, dass bei solchen Sätzen wie 'ich impliziere damit wieder eine Vorstellung und Absicht', dass da eher was anderes dahinter steht als was Du hier versuchst mir mitzuteilen. Aber ist auch vollkommen ok und ich muss da jetzt auch nicht mehr tiefer gehen.

Es ist so für mich, hab es so erfahren und gehe eh meinen Weg so weiter, weil es sich für mich stimmig anfühlt.

Aber danke für den Versuch ;-)

Ich geh jetzt noch ein wenig am Karma schrauben :icon_mrgreen_small:


Gar kein Problem, will Dir kein Prob einreden, mußt den Artikel falsch verdaut haben.
Ich arbeite z.B nicht aktiv an mir, wär der Schrank leicht unaufgeräumt,
wäre ich zu begeistern, aber so schafft sich das Karma besser wenn (ich) die
Altkleidersammlung kontaktiere oder das karma dem karma überlasse.
Ich hab mir Jahre vorgenommen besser zu werden und mal sah es so aus als
würde es klappen, bis der Spiegel zeigte, wenn Du die eine Ecke ausmistest, schüttet
sich die andere Ecke zu. Jetzt betrachte ich die Situation eher (Überparteiisch oder
einfach nur) und siehe da es räumt sich von selbst auf.


Das ist auch schon mein Ding dazu.

Benutzeravatar
Saradevi
Urgestein
Urgestein
Beiträge: 4527
Registriert: Di 4. Nov 2008, 12:44
Wohnort: Bergisch Gladbach
Kontaktdaten:

Re: Karma

Beitrag von Saradevi »

Nee, is schon ok...alles ist genau so wie es sein soll und Du hast da schon für mich ganz stimmige Worte benutzt...war nur noch mal ein mit-mir-selbst-reden. Ich war auch gar nicht auf Abwehr gegen Deine Worte, es war eher etwas in mir, was da reagierte.

Momentan erfahre ich, dass es nichts dazu bedarf Karma in sich zu lösen. Ich muss nicht aktiv sein. Eigentlich geht es von selbst. Es taucht irgendwann etwas auf. Ein Gefühl, ein Bild, eine Situation und ich merke, wie ich reagiere. Auch wenn ich nicht weiß warum, aber ich reagiere. Und da kann ich noch so oft versuchen nicht zu reagieren, es taucht auf...sobald ich es ignoriere, taucht es auf, drängt sich mir förmlich je nach Verneinungsgrad immer heftiger auf, bis ich es endlich zulasse und nichts mehr tu...dann geschieht einfach etwas in mir. Ich lasse es laufen und ich tue eigentlich nichts. Da ist eine Akzeptanz und ein Annehmen...und all das geschieht in mir - IN MIR - und auch loslassen geschieht. Da ist kein Gescheher oder Annehmer oder Loslasser. Und ich fühl mich freier und leichter durch dieses einfach geschehen lassen. Weder forcieren, noch ein sich dagegen blockieren...es ist dann einfach ein 'lassen' ... klar, das lassen ist ja auch irgendwie aktiv, aber das ist dann auch schon alles...

...und es fühlt sich tatsächlich an als würde da etwas in mir 'gelöscht' und/oder transformiert. Ich kann es sogar für mich überprüfen im Alltag und bin ganz erstaunt, dass ich ganz anders reagiere als noch vor einigen Tagen ich reagiert hätte zum gleichen Thema...aber da ist nichts mehr, was sich sträubt oder regt und dementspechend ist da ein ganz anderer 'Raum' oder eben ... ja, da ist nichts mehr ...

... wirklich spannend und doch so einfach ...

... insofern ist das alles, was hier schon geschrieben wurde auch vollkommen passend...nur die Art wie wir es wahrnehmen ist individuell und auch die Worte sind 'anders' ... aber der Kern ist gleich und bleibt.

Juergen

Re: Karma

Beitrag von Juergen »

Gestern hollte ich meine Tochter mit Freundin aus dem Kindergarten ab und habe sie
zum Gesangsunterricht chauviert.
Irgendwie war ich ganz schön in Gedanken woanders für 2 Minuten beim Autofahren,
eine Bürokrtischesache hat mich geärgert, die Kinder machten zudem auf den
Rücksitz ne laute "Beat" und Kreichparty.
Ich stand an der Kreuzung und wollte einfach in die Hauptstrasse einlenken obwohl
der Gegenverkehr voll am rollen war. Irgendwas war der Meinung für mich war die Straße
frei, aber da war auch eine Schicht im Bewusstsein die sagte langsam da kommt noch was.
irgendwie spielten die Ansichten subtil mit einander (Gas, Brems, Gas, Brems), irgendwann nach Sekunde/n tauchte
Juergen der Fahrer wieder ins Geschehen und sagte wie konnte mir das nur entgleiten, es ist
doch offensichtlich das hier der Verkehr rollt und nichts geht, aber "der Betrachter" hat
dafür gesorgt das der Wille schnell ans Ziel zukommen gebremst wurde und es nicht zu einem Knall kam.
Solche Dinge passieren garantiert in jedem Menschen, nur in der Stille selbst wenn die maschinellen Gedanken
abschweifen, werden solche Dinge betrachtet. Sicher das zu entdecken ist erstaunlich.
Aber ich fiebere dem nicht hochentgegen und lobe jetzt die "Erungenschaft".
Meine DAS LEBEN ist ein unendliches Spiel, heute Erwacht morgen Ameise und übermorgen Banker und
dann Pferd, wo ein Peak da kommt auch ein down.
Wichtig ist mir klar zu sein,Erkenntnis macht mich nicht dem Schicksal
gegenüber überlegener.

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast