• Advertisement

Es macht die blöde CPO nicht immer alle Menschen froh...

Für neue Benutzer. Stelle Dich ein bisschen vor und erzähl was von Dir.

Re: Es macht die blöde CPO nicht immer alle Menschen froh...

Beitragvon Nora » Fr 30. Aug 2013, 21:34

Hallo Monjiji (richtig so mit der ji-Kombination? *gg*)

bei der Sache mit dem Buddhismus kann ich nicht so richtig weiterhelfen.
hab mir aber gerade deine Seite angeschaut. :thumbup:

Happy welcome here :biggrin: <3
Nora
 

Advertisement

Re: Es macht die blöde CPO nicht immer alle Menschen froh...

Beitragvon Monjiji » Mo 2. Sep 2013, 13:45

Hi Nora, danke.
Das Jiji bedeutet einfach "Double respect, please" oder so ähnlich, habs vergessen.
Ist nur Spass. Woanders nenne ich mich manchmal in Anlehnung an meinen Namen nur Monji oder - jetzt werd' ich grad mal wieder hochgradig hybrid - Ma Monji Pooh!
Yep- und manchmal wird daraus ein Schuh,
da nennn ich mich Ma Monji Shu
he he he :irre:
Zuletzt geändert von Monjiji am Mo 2. Sep 2013, 14:06, insgesamt 1-mal geändert.
Der, der glaubt, "Jemand" zu sein, ist blöd wie ein Hornochse, noch blöder ist der, der glaubt, "Niemand" zu sein.
Benutzeravatar
Monjiji
Neuling
Neuling
 
Beiträge: 11
Registriert: Mi 21. Aug 2013, 10:51
Wohnort: Biedenkopf, Hessen

Re: Es macht die blöde CPO nicht immer alle Menschen froh...

Beitragvon Monjiji » Mo 2. Sep 2013, 14:05

Danke dir, Tobias, für deine ausführliche Antwort.
ja, da gebe ich dir recht... noch mal anders ausgedrückt: Das Schwert der Unterscheidung ist das Schwert, welches den Schleier der Maya durchhaut. Das liest sich zwar wie eine einmalige Aktion, ist aber im " Permanenzgewahrsein" ein permanentes Hinterfragen und/oder Korrektur von allem was in den Bewusstseinsfokus tritt. Die Hinterfragung ist immer: handelt es sich um eine relative oder absolute Wahrheit. WAHR oder falsch.

Leider versteht man darunter fast immer nur die dualistische Unterscheidung zwischen richtig-falsch, gut-böse. Ich bin aber bei meiner Googlesuche darauf gestossen, dass katholische Heilige oft mit 2 Schwertern dargestellt werden. Auch die Labrys, die Doppelaxt speziell der Frauen bedeutet die Fähigkeit der Unterscheidung sowohl im dualistischen, relativen Rahmen wie auch im absoluten WAHRHEITsbezug.
Ich komme der SAche immer näher....


Hurra Hurra !
Ich wurde fündig! Siehe! Da!
http://www.tharpa.com/de/Kunst-Buddha.M ... i-887.html
Das "Schwert der Unterscheidung" ist scheinbar kein geflügelter buddh. Begriff wie im Christentum, aber zumindest ist das Schwert des Buddha als das "Schwert der Kraft der Unterscheidung zwischen Weisheit und Unwissenheit" bekannt. Es gibt nämlich sog. Buddhismuskenner, die mir ernsthaft weismachen wollen, dass man solche Äquivalente im Buddhismus nicht finden könne, weil das so wäre, als würde man Bananen mit Gurken vergleichen. So sehr haftet der Mind an Begrifflichkeiten, dass er weder die Bedeutung noch die Synonyme für ein und dieselbe Sache erkennt.
Der, der glaubt, "Jemand" zu sein, ist blöd wie ein Hornochse, noch blöder ist der, der glaubt, "Niemand" zu sein.
Benutzeravatar
Monjiji
Neuling
Neuling
 
Beiträge: 11
Registriert: Mi 21. Aug 2013, 10:51
Wohnort: Biedenkopf, Hessen

Vorherige


  • Advertisement

Zurück zu Empfangshalle

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 1 Gast

  • Advertisement
cron